Rhein-Neckar

Leimen: Bürger können Obst pflücken

Anzeige

Über 100 Obstbäume werden angeboten

Die Stadt Leimen im Rhein-Neckar-Kreis hat ziemlich viele Obstbäume und kann die ganzen Mengen an Obst nicht selbst einholen. Außerdem gibt es ein kleines Problem: immer öfter werden die Bauern von „Obstdieben“ bestohlen. Jetzt gibt es eine Lösung.

Anzeige

Wie Bürgermeisterin Claudia Felden am Telefon sagte, soll der regionale Obsterwerb „kanalisiert“ werden. Also damit die Bäume abgeerntet werden und den Bauern keine Schäden entstehen, sollen die knapp 100 zur Verfügung stehenden Bäume von den Bürgern selbst abgeerntet werden. Pflaumen, Walnüsse, Birnen, Äpfel – es gibt verschiedene Obstbäume und auch schon jetzt einige Ideen was mit dem Ertrag passieren könnte.

So ein Zwetschgenkuchen! Hefeteig mit Zwetschgen belegt, gebacken und anschließend mit Sahne verspeist. Ist doch wunderbar!

Freut sich Leimens Bürgermeisterin. Aber nicht einfach aufs Feld rennen und alles holen was man findet! Bis Samstag ist eine Anmeldung bei der Stadt Leimen eine der Voraussetzungen. Melden könnt ihr euch bei Elisabeth Arnold unter 06224/704214.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Regeln, die befolgt werden müssen. Zum Beispiel dürfen keine Leitern aufgestellt werden – zu gefährlich. Auch Äste dürfen nicht abgebrochen oder abgeschnitten werden, das ist Claudia Felden sehr wichtig! Jeder darf anrufen und sich anmelden. Dann werden jeweils vier Bäume – nach Wunsch kann auch die passende Obstart gewählt werden – an die Anfragenden verteilt. Wenn die Nachfrage aber steigt, dann wird das Angebot auf die Bürger aus Leimen begrenzt. Schnell sein lohnt sich also.
 

Anzeige