Rhein-Neckar

Erntefrische Edamame aus der Pfalz

Anzeige

Der Versuchsanbau verlief erfolgreich - bald könnte Edamame dauerhaft in der Pfalz angebaut werden

Edamame erfreut sich seit vielen Jahrhunderten großer Beliebtheit in der traditionellen chinesischen und japanischen Küche. Der Trend nach dieser besonderen Sojabahne schwappt gerade auch nach Deutschland über. Sie zählt zu den eiweißreichsten Kulturpflanzen und ist damit nach ein optimaler Fleischersatz für Vegetarier und Veganer, der sich sehr positiv auf das Klima auswirkt. Aktuell kann man Edamame nur tiefgekühlt in den Supermärkten finden, aber bald könnte sie auch erntefrisch aus der Pfalz kommen.

Anzeige

Der Landwirt Thomas Reeb aus Dudenhofen zählt laut der Pfalzmarkt eG zu den „Edamame-Pionieren“ in Deutschland und Mitteleuropa. Er wollte etwas Neues ausprobieren und baute auf 1,5 Hektar Land sechs unterschiedliche Sorten davon an. In der Pfalz herrschen nahezu ideale Bedingungen für die Pflanze. Im Frühling erfolgt die Aussaat, geerntet wird die Edamame im Spätsommer zwischen Mitte August und Anfang Oktober. Die Hülsen sehen aus wie herkömmliche Bohnen, nur etwas haarig.
 
Geschmack und Zubereitung

Der Geschmack der Edamamebohnen ist leicht süßlich-nussig.
Thomas Reeb erzählte Radio Regenbogen im Interview, wie er die Bohnen zubereitet:

Also ich blanchiere sie zwischen 3 und 5 Minuten, wo ich sie dann in kochendes Wasser mache. Schön mit Salz bestreut hinterher und so ausgezuzelt aus der Schale.  Man kann es zu Couscous machen. Am liebsten mag ich ein bisschen frisches Obst dazu, das gibt einen richtig guten Geschmack im Mund, so dessertmäßig oder als Snack. Roh kann man sie auch genießen, aber halt nur in Maßen.

 
Hier ist die Pfälzer Edamame erhältlich

Aktuell kann man die frische Edamame nur auf dem Hof von Thomas Reeb kaufen.

Thomashof
St.-Klara-Straße 50
67373 Dudenhofen
 

 

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de