Rhein-Neckar

Tiere freuen sich wieder über Besucher

Anzeige

Wie haben wir Ziege, Esel und Co. vermisst und sie uns sicher auch. Nachdem bereits vor einer Woche schon der Tiergarten Worms wieder geöffnet hat, zieht am Montag auch der Wildpark in Ludwigshafen-Rheingönheim nach.

Anzeige

Tierpark Worms
Seit 1. März hatte Rheinland-Pfalz Lockerungen der Corona-Maßnahmen erlaubt, darunter auch die Öffnung von Tierparks. In Worms freute sich die Geschäftsführerin Nina Scharer sehr darüber, an dem Tag konnte sie schon die ersten Besucher begrüßen:

 Wir sind natürlich super froh und natürlich auch erleichtert, dass es für uns wieder losgehen kann. 4 Monate waren wir im Lockdown und jetzt kam endlich das Signal der Landesregierung, dass wir und andere zoologische Einrichtungen wieder öffnen dürfen.

Einfach so vorbeischauen, geht hier allerdings nicht. Wer einen Ausflug dorthin plant, muss sich davor erst einmal anmelden, sonst kommt man nicht rein. Das Ganze funktioniert online über die Website des Tiergartens. Insgesamt können bis zu 1250 Menschen täglich in den Park.
 
Wildpark in Ludwigshafen-Rheingönheim
Auch in Ludwigshafen-Rheingönheim ist man froh, ab Montag (08.03.2021) endlich wieder das Parktor öffnen zu können. Seit 2. November 2020 war auch hier coronabedingt der Park geschlossen. Aber auch hier gilt, Besuche müssen vorgebucht werden. Bei einer Öffnungszeit von 9 bis 18 Uhr, einer Wegefläche von 16.000 Quadratmetern und rechnerisch erlaubten „Pro Person auf zehn Quadratmetern“, können maximal 170 Personen pro Stunde hineingelassen werden. Außerdem wurden im Park Desinfektionsmittel-Stationen aufgestellt und Schilder, die auf die Einhaltung der Abstandsregel hinweisen, montiert. Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck sagt:

Ich bin dem Land für diese Lockerung der Corona-Regeln sehr dankbar dafür, dass wir unseren Wildpark wieder öffnen können. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel und bei den steigenden Temperaturen möchten auch viele Familien an die frische Luft und mit ihren Kindern was erleben. Wenn dabei noch Tiere beobachtet und gestreichelt werden können und man an vielen Spielstationen Halt machen kann, ist das genau das, was jetzt jedem guttut.

Die Listen mit den Anmeldungen bekommt die Pforte am Wildpark und hier darf nur rein, wer angemeldet ist. Der Abgleich vor Ort erfolgt über eine Ausweiskontrolle. Im Park müssen die Besucher die Hygiene- und Abstandsregeln und die Maskenpflicht beachten.

 

Anzeige