Rhein-Neckar

Mutterstadt: Zu laut gezockt - Polizei ermahnt 13-Jährigen zur Ruhe

Anzeige

13-Jähriger zockt zu laut und sorgt für Polizeieinsatz

Weil ein Anwohner in einem Mehrfamilienhaus in Mutterstadt laute Schreie aus der Nachbarwohnung hörte, vermutete dieser, dass jemand Hilfe brauche und rief die Polizei.

Anzeige

Die Entwarnung kam allerdings schnell. In der Nachbarwohnung befand sich ein 13-jähriger Junge, der lediglich Probleme mit dem Videospiel "Fortnite" hatte. Dabei regte er sich dermaßen über den Spielverlauf auf, dass er seinen Emotionen freien Lauf ließ und durch die Wohnung brüllte. 

Die Beamten der Polizei ermahnten den 13-Jährigen deshalb zur Ruhe.
 

Anzeige