Rhein-Neckar

Jungbärin Merle auf Erkundungstour im Zoo Heidelberg

Anzeige

Beobachten jetzt möglich!

Im Zoo Heidelberg durfte die junge Bärin Merle diese Woche das erste Mal die Außenanlage erkunden – natürlich gemeinsam mit Mutter Ronja. Besucher können die Bärinnen jetzt auf ihrer Erkundungstour beobachten.

Anzeige

Nachdem sich die drei Monate alte Syrische Braunbärin im Innengehege fit und neugierig zeigte, entschieden sich Tierpfleger und Zoo-Tierärztin den nächsten Schritt zu wagen und das Tor zum Außengehege für das Mutter-Tochter-Gespann zu öffnen. Die erste Entdeckungstour hat die Jungbärin gemeinsam mit ihrer Mutter gut gemeistert.

Die Bärinnen haben jederzeit die Möglichkeit, sich in den Innenbereich der Anlage zurückzuziehen. Bis Bärin Merle ihre Entdeckungstour auf die komplette Anlage ausweiten kann, wird es noch eine Weile dauern. Die Bärenanlage im Zoo Heidelberg besteht aus zwei Bereichen, die mit einer beweglichen Brücke verbunden werden können. Zunächst nutzen Mutter und Tochter nur den kleinen Teil der Anlage. Erst später, wenn die Jungbärin diesen Teil des Geheges gut kennt, wird sie das größere Areal jenseits der Brücke erobern.

Schon vor dem Zooeingang können Besucher die Heidelberger Bären beobachten. Der Zoo Heidelberg bittet eindringlich, die allgemein gültigen Abstands- und Kontaktregelungen während der Corona-Pandemie an den Beobachtungspunkten entlang der Tiergartenstraße einzuhalten.

 

Anzeige