Rhein-Neckar

Brühl: Unbekannte sprengen Geldautomat

Anzeige

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 3:30 Uhr, sprengten Unbekannte einen Geldautomaten in einem Pavillon nahe eines Einkaufsmarktes im Industriegebiet in der Mannheimer Straße.

Anzeige

Die Polizei fahndete daraufhin überregional mit einem Großaufgebot, bislang jedoch ergebnislos. Nach Stand der ersten Ermittlungen sollen die Täter mit einem silbernen, hochmotorisierten Fahrzeug in Richtung A6 geflüchtet sein.

Wie groß der entstandene Sachschaden ist, lässt sich im Moment noch nicht beziffern. Ebenso steht noch nicht fest, ob Geld aus dem Automaten entwendet wurde.

Die Zentrale Kriminaltechnik der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg sichert derzeit Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Hinweise zur Tat, den Tätern und deren Fluchtfahrzeug sowie zur Fluchtrichtung geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.

Update vom 29.04., 14:02 Uhr

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften bei der Tat mehrere Täter beteiligt gewesen sein, die Bargeld in Höhe von rund 20.000 Euro erbeuteten. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 150.000 Euro. Außerdem geht die Polizei nach jetztigem Stand davon aus, dass die Täter in Richtung Autobahnausfahrt Mannheim/Schwetzingen flüchteten.

Die Sprengstoffexperten des Landeskriminalamts Stuttgart sind in die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg miteingebunden. Ob ein Tatzusammenhang zu den Geldautomatensprengungen vor wenigen Wochen in Schwetzingen besteht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

 

Anzeige