Rhein-Neckar

Impfwillige strömen nach Speyer

Anzeige

Bei Drive-In Impfung im Gewerbegebiet sind die 1500 Dosen Astra Zeneca schnell verabreicht/ Verkehrsbehinderungen auf Zufahrtsstrecken

Sich ohne Anmeldung oder Termin gegen Corona impfen lassen: Dieses Angebot wollten heute auch in Speyer viele Menschen nutzen. Auf einem Supermarkt- Parkplatz im Gewerbegebiet wurden im Stile eines Drive-Ins Impfungen mit Astra Zeneca verabreicht, bereits am frühen Morgen gab es lange Autoschlangen, die zur Verfügung stehenden Impfdosen waren schneller aufgebraucht als geplant.

Anzeige

Eigentlich wollten die Organisatoren um 9 Uhr mit ihrer Impfaktion starten, doch da sich bereits in den frühen Morgenstunden die Autos auf den Zufahrten zum Gewerbegebiet und der benachbarten Bundesstraße stauten, entschloss man sich, bereits früher den ersten Pieks zu setzen. Um 11 Uhr waren bereits 850 der insgeamt 1500 Impfdosen Astra Zenica verabreicht, kurz vor 12 Uhr vermeldete die Polizei, dass sich die Impfaktion dem Ende zuneige.

Unter den für die Impfung ohne Termin Angereisten befanden sich vor allem viele junge Menschen aus der Region Speyer, manche reisten jedoch auch von weiter her an: So konnte man in den Warteschlangen auch Impfwillige aus dem Hunsrück oder Köln finden. Einige mussten jedoch ohne Impfung wieder die Heimreise antreten.

Initiiert wurde die Aktion vom Leiter des medizinischen Versorgungszentrums in Speyer Gerhart Haupt, der das Projekt gemeinsam mit Modemarktbesitzer Peter Bödecker innerhalb von vier Tagen umsetzte.

Eine Wiederholung einer solchen Aktion ist abhängig vom verfügbaren Impfstoff geplant.
 

Anzeige