Rhein-Neckar

Eppingen: Verkehrsunfälle fordern Toten und Schwerverletzten

Anzeige

Zu zwei Unfällen mit Leichtkrafträdern kam es am Freitag in Eppingen. Dabei verlor ein Jugendlicher sein Leben, ein junger Mann kam schwerverletzt ins Krankenhaus.

Anzeige

Fahrfehler führt zu Unfall
Ein 16-Jähriger war am Freitagnachmittag gegen 17:45 Uhr auf der Kreisstraße 2149 zwischen Ochsenburg Richtung Mühlbach unterwegs. Nach bisherigen Ermittlungen kam er in einer Linkskurve nach einem Fahrfehler nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß er zunächst gegen eine Kurvenleittafel und prallte anschließend gegen einen Baum. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. An dem Leichtkraftrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die Kreisstraße war am Unfallort etwa drei Stunden voll gesperrt.

Biker bei Zusammenstoß schwer verletzt
Ebenfalls am Freitagnachmittag kam es gegen 17:30 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Leichtkraftrad. Ein 18-Jähriger war in Eppingen auf der Frauenbrunner Straße stadtauswärts unterwegs. An der Kreuzung missachtete der Suzuki-Lenker die Vorfahrt einer von links kommenden 29-jährigen Nissan-Fahrerin. Diese versuchte zwar noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der junge Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Autofahrerin blieb unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Schaden an dem Leichtkraftrad wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Die Straße war für etwa drei Stunden gesperrt.

 

Anzeige