Rhein-Neckar

Weltkriegsbombe in Ludwigshafen gefunden

Anzeige

Die Bombe soll am Abend entschärft werden. Auch Wohnhäuser müssen evakuiert werden.

Anzeige

Am Dienstagvormittag gegen 11 Uhr wurde bei Arbeiten in Höhe des Heinrich Pesch Hauses eine englische 250-Kilogrammbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Kampfmittelräumdienst ist derzeit vor Ort und soll die Bombe am Abend gegen 19 Uhr entschärfen. In einem Radius von 500 Metern rund um den Fundort werden Gebäude evakuiert. Betroffen sind etwa 250 Anwohner*innen, mehrere Gewerbebetriebe und Kleingartenanlagen. Bis 18 Uhr soll der Bereich geräumt sein. Auch Straßen müssen während der Entschärfung gesperrt werden. Betroffen sind die Bayreutherstraße in dem Bereich zwischen Frankenthaler Straße und Rotkreuz-Straße, die Kopernikusstraße bis zur Schwedlerstraße, die Saarburger Straße sowie Teile der Frankenthaler- und der Industriestraße. Auch der öffentliche Nahverkehr ist betroffen. So wird der Bus- und Straßenbahnverkehr der rnv und der Bahnverkehr der Deutschen Bahn ab 18:30 Uhr eingestellt. Das Gefahrenabwehrtelefon der Stadt ist unter der Nummer 504-6000 erreichbar.

Anzeige