Rhein-Neckar

Heidelberg-Kirchheim: Betrunkener Autofahrer ohne Führerschein verursacht Unfall und flüchtet

Anzeige

Ein 38-jähriger Mann verursacht unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall im Stadtteil Kirchheim. Anschließend flüchtet er von der Unfallstelle und liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Anzeige

Am Donnerstagabend informierte ein Autofahrer die Polizei, dass er auf der Speyerer Straße einen Audi verfolge. Der Audifahrer sei kurz zuvor auf der L598 mit ihm kollidiert und ergriff anschließend die Flucht.
Auf der Flucht missachtete der Audifahrer eine rote Ampel. Als er in den Diebsweg eingebogen war, verlor sein Fahrzeug einen Reifen, der Mann flüchtete jedoch auf der Felge weiter. Nachdem das Fahrzeug von der Polizei gestoppt und die Fahrzeugtür geöffnet werden konnte, schlug den Beamten ein starker Alkoholgeruch entgegen. Der 38-jährige Audifahrer konnte sich beim Aussteigen kaum auf den Beinen halten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille.

Die Polizei stellte außerdem fest, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Weiteren Ermittlungen zufolge hatte der Mann wenige Stunden zuvor im Stadtteil Pfaffengrund seinen ehemaligen Arbeitgeber bedroht und soll versucht haben, ihn zu verletzen.

Gegen den 38-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Zudem sieht er Anzeigen wegen Bedrohung und versuchter Körperverletzung im besonders schweren Fall entgegen.
 

Anzeige