Rhein-Neckar

Schockierende Bluttat in Neckargemünd

Anzeige

16-Jährige und 24-Jähriger wollten wohl jungen Mann töten

Die beiden Verdächtigen sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Anzeige

Die 16-Jährige und ihr vermeintlicher Mittäter lockten den 20-Jährigen auf ein verlassenes Anwesen in Neckargemünd, dort wurde er niedergeschlagen und mit einem Messer schwer verletzt. Dann nahmen sie dem Opfer das Handy ab und ließen ihn liegen. Der 20-Jährige konnte sich noch in ein Wohngebiet schleppen, dort fand er Hilfe. Die 16-Jährige und ihr älterer Freund sitzen jetzt in Untersuchungshaft. Die Ermittler sind sicher, dass die beiden den jungen Mann töten wollten. Warum ist aber noch unklar. Die Tat ereignete sich am vergangenen Freitag, seit Samstag sitzen die beiden Verdächtigen in Untersuchungshaft.
 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de