Rhein-Neckar

Neue Betrugsmasche per WhatsApp

Anzeige

Ein Mann aus Bad Dürkheim durchschaute den Schwindel und informierte die Polizei.

Anzeige

Vergangenen Donnerstag bekam ein 66-jähriger Mann aus Bad Dürkheim per WhatsApp-Messenger eine Nachricht von einer ihm unbekannten Nummer. Darin angeschrieben wurde er mit den Worten „Hallo Papa...“. Es wäre seine Tochter, die eine neue Nummer habe und sich in einer Notlage befinden würde. Sie bittet um eine Überweisung in Höhe von über 2800 Euro. Der Betrugsversuch flog auf, als sich die richtige Tochter mit ihrer richtigen Handynummer bei ihm meldete.

Die Polizei warnt nun vor dieser neuen Art des Enkeltricks. Die potentiellen Opfer werden nicht mit ihrem Namen, sondern mit „Mama“, „Papa“, „Opa“ oder „Oma“ angeschrieben. Danach wird eine Notlage vorgetäuscht und ein höherer Geldbetrag gefordert. Wenn Sie eine solche Nachricht bekommen, seien Sie misstrauisch und rufen Sie die Person, die nach Geld fragt, unter der „alten“ Ihnen bekannten Telefonnummer an oder kontaktieren Sie diese persönlich. Lassen Sie sich von der Person nicht unter Druck setzen und überweisen Sie kein Geld an eine unbekannte Person.

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de