Rhein-Neckar

Mannheim: 12 000 Euro Beute bei Überfall auf Wettbüro

Anzeige

Bewaffneter Täter bedroht Mitarbeiter und sperrt ihn in Toilette / Polizei leitet Fahndung ein

In den Mannheimer Quadraten wurde am späten Ostersonntag ein Wettbüro überfallen. Dabei erbeutete ein bislang unbekannter Täter eine erhebliche Summe an Bargeld.

Anzeige

Der Überfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gestern gegen 23 Uhr, nachdem alle Gäste das Wettbüro im Quadrat D 3 verlassen hatten. Der männliche Täter forderte den dort arbeitenden Angestellten auf, die Eingangstür zu verschließen und den Tresor zu öffnen. Um seine Forderung zu untermauern, zeigte er dem Mitarbeiter zudem eine Pistole, die er im Hosenbund trug.

Der Mitarbeiter des Wettbüros leistete den Forderungen des Täters Folge, dieser entnahm das sich im Tresor befindliche Bargeld. Danach plünderte der Räuber die Kasse am Tresen und verstaute seine Beute von rund 12 000 Euro in einem mitgeführten Turnbeutel.

Im Anschluss daran sperrte er den Angestellten in einen Toilettenraum ein und flüchtete in unbekannte Richtung vom Tatort. Der Mitarbeiter konnte sich nach einigen Minuten selbst befreien, indem er die Toilettentür aufbrach. Daraufhin verständigte er den Notruf.

Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mannheim hat eine Fahndung nach dem Täter eingeleitet, Zeugen, die Beobachtungen zum Tatgeschehen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/ 174-4444 zu melden.  

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de