Rhein-Neckar

A6 bei Mannheim: Lkw-Anhänger brennt komplett ab - Sperrung Richtung Norden

Anzeige

Am Donnerstag gegen 4 Uhr ist ein Lkw auf der A6 Richtung Frankfurt in Brand geraten. Mittlerweile ist die Vollsperrung aufgehoben worden.

Anzeige

Laut Polizei hatte der Lkw zwischen der Anschlussstelle Mannheim/Schwetzingen und Autobahnkreuz Mannheim auf Höhe Mannheim-Rheinau zu brennen begonnen. Dem Lkw-Fahrer gelang es noch die Zugmaschine abzukoppeln und ein Übergreifen der Flammen auf das Fahrzeug zu verhindern. Allerdings wurde der 49-Jährige dabei leicht durch das Einatmen von Rauchgas verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Auflieger brannte komplett aus. Wegen der starken Rauchentwicklung und der Löscharbeiten durch ein Großaufgebot der Berufsfeuerwehr Mannheim musste der Streckenabschnitt voll gesperrt werden.Der unter der Autobahn verlaufenden Bahnverkehr war kurzzeitig eingeschränkt. Eine in Mitleidenschaft gezogene Oberleitung musste abgeschalten werden. Die Fahrbahn Richtung Süden war gegen 6.30 Uhr wieder freigegeben. Die Bergung des abgebrannten Anhängers war um 12 Uhr beendet.

Die Sperrung in Richtung Norden bleibt bestehen. Der rechte Fahrstreifen wurde durch den Brand des Anhängers stark beschädigt und muss durch einen Fachmann instandgesetzt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Ortskundige Fahrer werden gebeten, das Gebiet zu umfahren. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.  
 

 
Anzeige
Online Radio hören mit radio.de