Südbaden & Schwarzwald

Waldshut-Tiengen: 34-jährige verliert im "Antibabypillen-Prozess"

Anzeige

Klage gegen Bayer-Konzern wird abgewiesen

Siebeneinhalb Jahre hat die 34-jährige Felicitas Rohrer aus Bad Säckingen gegen den Bayer Konzern juristisch gekämpft- heute wurde ihre Klage vom Landgericht Waldshut-Tiengen abgewiesen.

Anzeige

Sie wollte 200 000 Euro Schmerzensgeld von dem Pharmaunternehmen, weil sie die Antibabypille Yasminelle für ihre gesundheitlichen Probleme veranwortlich macht. Sie habe dadurch eine beidseitige Lungenembolie und einen Herzstillstand erlitten. Doch das habe die 34-jährige nicht nachweisen können, urteilte das Gericht. Daher habe sie kein Anspruch auf Schmerzensgeld, außerdem müsse sie den Großteil der Prozesskosten tragen.

Anzeige