Südbaden & Schwarzwald

Polizei räumt besetztes Haus in Freiburg

Anzeige

Aktivisten hatten ein weiteres Haus bereits verlassen

Die beiden Freiburger Häuser, die tagelang besetzt waren, sind heute Morgen geräumt worden. Weil die Besetzer sich verbarrikadiert hatten, kam ein Rammbock zum Einsatz.

Anzeige

Als die Polizisten gegen 7 Uhr am Haus in der Klarastraße im Stadtteil Stühlinger eintrafen, war es bereits leer. Hier musste sie lediglich gesicherte Türen aufbrechen.
 
Schwieriger war der Einsatz im Stadtteil Herdern
Hier hatten sich Aktivisten im Obergeschoss des Hauses in der Mozartstraße 3 verbarrikadiert. Deshalb mussten externe Spezialisten hinzugezogen werden. Da zunächst unklar war, um wie viele Besetzer es sich handelt, war man mit einem größeren Polizeiaufgebot angerückt. Letzlich waren es dann nur vier Aktivisten, die aus dem Gebäude geholt werden mussten. Nachdem sich die Polizei den Weg in das Haus gebahnt hatte, gaben sie auf und kamen freiwillig mit. Sie werden wegen Hausfriedensbruch angezeigt.
 
Während der Räumung war der betroffene Abschnitt in der Mozartstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.
 

Anzeige