Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Südbaden & Schwarzwald

Freiburger Mobilfunk-Kritiker wollen G5-Ausbau stoppen

Anzeige

Über 4200 Unterschriften werden heute OB Martin Horn übergeben

In Deutschland beginnt der Ausbau der 5G-Mobilfunknetze- damit wir schneller im Internet surfen und Daten verschicken können. Aber das weckt auch Ängste, was die Strahlung angeht. Auch in Freiburg.

Anzeige

Denn hier soll das 5-G-Netz auch ausgebaut werden.Das Aktionsbündnis "Freiburg 5G-frei" will den Ausbau stoppen. Dazu überreicht es heute abend Oberbürgermeister Martin Horn über 4200 Unterschriften.

Die Sendestationen sollen in niedriger Höhe in Menschennähe aufgestellt werden, so Mitinitiator Wolf Bergmann. Die Risiken für die Gesundheit durch die hohe Strahlung seien nicht abzusehen.

Die Folgen müssten erstmal durch unabhängige Wissenschaftler abgeklärt werden und nicht durch Studien der Industrie.

Rom, Brüssel und Genf hätten deshalb den 5G-Ausbau vorerst gestoppt, so Bergmann. Dass Mobilfunkstrahlung allgemein gefährlich für unsere Gesundheit ist, sei durch viele Studien bewiesen.

Folgen können unter anderem Migräne, Schlaf-und Konzentrationsstörungen, Immunschwäche, Allergien, neurologische Störungen, Unfruchtbarkeit oder erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und  Krebs sein, sagt Bergmann.

Der Mobilfunk sei aber auch für die Tiere gefährlich. Denn dieser störe die natürlichen elektromagnetischen Felder. Vor allem Vögel und Bienen benutzen das Erdmagnetfeld zur Navigaiton und Kommunikation, so Bergmann.

Auch Pflanzen seien betroffen. Bäume zum Beispiel absorbieren Funkstrahlen- das fördere das Baumsterben.

Das Aktionsbündnis hat auch eine Petition gestartet, die noch läuft. Und auch in Waldkirch will man das Projekt mit einer Petition verhindern.

Am kommenden Montag berät der Petitionsausschuss im Bundestag über die eventuellen gesundheitlichen Gefahren, die mit dem G5-Ausbau verbunden sein könnten. Dabei geht es auch um eine Petition, die den Stopp fordert. Rund 55 000 Menschen haben die Petition unterschrieben.

Mehr Infos auch: https://www.openpetition.de/petition/online/5g-freie-zone-freiburg-fuer-den-erhalt-einer-gesunden-und-zukunftsfaehigen-lebensumwelt

 

Anzeige