Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Südbaden & Schwarzwald

Mehr Sicherheit für Rückbau vom KKW Fesenheim gefordert

Anzeige

Abkühlbecken muss besser geschützt werden

Diese Nachricht hat im September große Erleichterung ausgelöst - das Kernkraftwerk im elsässischen Fessenheim wird nächstes Jahr endlich abgeschaltet. Doch damit ist die Gefahr noch nicht vorbei.

Anzeige

Deshalb hat die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer jetzt gefordert, dass die internationalen Sicherheitsstandards auch beim Rückbau eingehalten werden müssen. So müssten die Brennstäbe nach der Abschaltung noch drei Jahre im Abklingbecken auskühlen, bevor sie in die Wiederaufbereitungsanlage nach La Hague transportiert werden können.

Dafür müsse sichergestellt werden, dass die Kühlung in dem Becken auch funktioniert, wenn es durch eine Überschwemmung oder ein Erdbeben zu einem Stromausfall käme.  Außerdem sei das Becken nicht ausreichend gegen Flugzeugabstürze oder Anschläge geschützt.

Laut Bärbel Schäfer hat die französische Aufsichtsbehörde zugesagt, die Sicherheitsvorkehrungen umzusetzen. Reaktor 1 des ältesten französischen Kernkraftwerks soll am 22. Februar abgeschaltet werden, Reaktor 2 soll am 30. Juni vom Netz gehen.

Foto: Shutterstock

Anzeige