Südbaden & Schwarzwald

Südliches Elsass soll als Corona-Risikogebiet eingestuft werden

Anzeige

113 Menschen sind derzeit im südlichen Elsass mit dem Corona-Virus infiziert.

Anzeige

Deshalb hat das Sozialministerium empfohlen das Departement Haut-Rhin wie ein Corona-Risikogebiet zu behandeln. Damit sollen Menschen, die aus dem Südelsass zur Schule oder zur Arbeit nach Baden-Württemberg pendeln, zunächst 14 Tage zuhause bleiben. Bisher hat das Robert-Koch-Institut das Departement Haut-Rhin noch nicht offiziell als Risikogebiet eingestuft.

Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat das Regierungspräsidium Freiburg vorläufig alle grenzüberschreitenden Veranstaltungen und Termine abgesagt. Mitarbeiter, die im Elsass wohnen, werden aufgefordert, zuhause zu bleiben.

Foto: Shutterstock

Anzeige