Südbaden & Schwarzwald

Das Corona-Virus hat nun auch die Freiburger Rathausspitze erreicht

Anzeige

Enge Mitarbeiterin wurde positiv getestet- fast alle Bürgermeister in Quarantäne

Jetzt hat das Corona-Virus auch das direkte Umfeld der Freiburger Rathausspitze erreicht.

Anzeige

Eine enge Mitarbeiterin von Oberbürgermeister Martin Horn wurde heute positiv getestet. Deshalb sind jetzt fast alle Bürgermeister und einige leitende Mitarbeiter in Quarantäne bis zum kommenden Montag.

Die infizierte Mitarbeiterin war am vergangenene Samstag bei einer Sondersitzung dabei, hatte aber noch keine Symptome.

Baubürgermeister Martin Haag war online zugeschaltet, deswegen muss er nicht wie alle anderen in Quarantäne. Alle Teilnehmer der Sitzung werden jetzt getestet. OB Horn hat bereits ein negatives Ergebnis bekommen.

Die Mitarbeiterin war bereits am Montag nicht mehr zum Dienst erschienen. „Ich freue mich, dass es meiner erkrankten Mitarbeiterin mittlerweile wieder besser geht. Die präventive Sicherheitsmaßnahme ist in Anbetracht der steigenden Infektionszahlen mehr als gerechtfertigt.

Wir alle müssen uns an die Vorgaben halten, um eine weitere Verbreitung möglichst zu verhindern“, so Oberbürgermeister Martin Horn.

In den nächsten Tagen werden dementsprechend sämtliche Außentermine der betroffenen Bürgermeister abgesagt beziehungsweise von Amtsleitungen übernommen.

An der Gemeinderatssitzung kommenden Dienstag wird Stand heute festgehalten. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung soll die Quarantäne Montagabend wieder aufgehoben werden.

Anzeige