Südbaden & Schwarzwald

Freiburg: Regierungspräsidum warnt vor gefälschten Corona-Anordnungen

Anzeige

Behörde stellt Strafanzeige gegen Unbekannt

In Freiburg sind am vergangenen Wochenende wieder gefälschte Corona-Anordnungen in zahlreichen Briefkästen aufgetaucht. Als Absender wurde das Regierungspräsidum genannt.

Anzeige

Deshalb hat die Behörde  jetzt Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. In einem Flyer wird angeordnet, dass täglich Waschbecken und Toiletten zu desinfizieren sind. 

In anderen Zetteln, die Anfang des Monats aufgetaucht sind, hieß es dass die Maskenpflicht auf Gemeinschaftsräume von Mehrfamilienhäusern erweitert wird- wie zum Beispiel in Treppenhäusern und Waschräumen.

 „Beide Einwurfzettel sind natürlich völliger Unsinn und offensichtliche Fälschungen. Aufgrund der besorgniserregenden Corona-Lage hört aber der Spaß hier auf“, sagte ein RP-Sprecher und rief die Bevölkerung zur Wachsamkeit auf.

Bild: RP

Anzeige