Südbaden & Schwarzwald

Lörrach: Polizist in Zivil ausgeraubt

Anzeige

Mehrere Personen schlagen und treten Opfer

In Lörrach ist am helllichten Tag ein Polizist in Zivil von mehreren Männern angegriffen und beklaut worden.

Anzeige

Der Raub ereignete sich vergangenen Sonntag gegen 15.30 Uhr in der Weinbrenner Straße gegenüber dem Burghof Parkhaus.
 
Der Polizeibeamte in Zivil stand vor dem Margaretenheim auf dem Gehweg und hielt sein Handy in der Hand, als plötzlich eine schwarz gekleidete Person auf ihn zukam.
 
Der Unbekannte griff nach dem Handy des Mannes, dabei kam es zu einem Gerangel. Daraufhin kamen weitere vier bis fünf schwarz gekleidete Personen hinzu, welche auf den Polizisten in Zivil einschlugen und eintraten.
 
Als die Polizei hinzukam, flüchteten die Personen mit dem Handy des Opfers in Richtung Meeraner Platz / Basler Straße / Baumgartner Straße. Der Bestohlene wurde leicht verletzt.
 
Der erste Angreifer soll zwischen 20 und 25 Jahre alt und etwa 180 bis 185 Zentimeter groß sein. Die Statur wird als kräftig beschrieben. Er soll eine Brille getragen sowie kurze, stoppelige Haare gehabt haben.
 
Polizei sucht Zeugen der Tat
 
Am vergangenen Sonntag fand in Lörrach eine AfD-Demonstration gegen die Corona Maßnahmen statt. Zeitgleich gab es eine Gegendemonstration.
 
Zum Zeitpunkt der Tat waren die Protestzüge bereits beendet, aber es dürften sich noch viele Menschen in der Stadt aufgehalten haben. Das Kriminalpolizei Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen.
 

Anzeige