Südbaden & Schwarzwald

Endingen: Niels Möller will Koch des Jahres werden

Anzeige

Morgen will er mit seinem Dreigang-Menü vor der Sternekoch-Jury des Wettbewerbs punkten

Niels Möller vom Sterne-Restaurant Merkle in Endingen will den Titel "Koch des Jahres" holen. Und zwar bei dem gleichnamigen Wettbewerb, der heute startet und bis Mittwoch geht.

Anzeige

Der 27-jährige muss sich im ersten Vorfinale gegen weitere 7 Konkurrenten am Herd behaupten. Um überhaupt ins Vorfinale zu kommen, mussten sich die Teilnehmer mit einem Menü bewerben. Möller konnte sich mit seinen 7 Mitstreitern gegen 100 Konkurrenten durchsetzen.

In der Messe Stuttgart müssen  die Profiköche ihr Dreigang-Menü für mehrere Personen innerhalb von 5 Stunden zu zaubern- und zwar vor einer renommierten Jury, die aus Sterneköchen besteht. Möller ist morgen dran.

Und was wird sein Menü sein?

"Das ist top secret- das darf ich leider nicht verraten. Aber es wird etwas klassisches geben und auch etwas mit asiatischem Touch", sagt er. Damit alles wie am Schnürchen läuft, hat er das Menü 8 Mal in den letzten 4 Wochen gekocht und immer wieder daran herumgefeilt.

"Unsere Küchencrew war eine gute Jury, ich bin gut vorbereitet", sagt er. Dass er nachts nur noch von dem Menü träumt, sei zum Glück nicht passiert.

Niels Möller ist ja auch Profi. Mit 18 Jahren hat er seine Kochausbildung gemacht und hat seitdem für mehrere Sternerestaurants gearbeitet- unter anderem als Souschef im Drei-Sternelokal Delibrije in Zwolle in den Niedelanden.

Doch eigentlich kam er zu dem Beruf Koch wie die Jungfrau zum Kind. Denn mit 13 sollte er von der Schule aus ein zweiwöchiges Pflichtpraktikum machen. Darum hatte er sich aber nicht gekümmert.

"Als ich dann mit der Familie in einem Restaurant sass und das Thema aufkam, stand ich so unter Druck, dass ich zum Hintereingang in die Restaurantküche ging und gefragt habe, ob ich hier ein Praktikum machen könnte- und es hat gekappt. Danach stand fest- das ist mein Traumberuf",  sagt Möller.

Und seine Traumfrau hat er auch gefunden. Denn diese ist ebenfalls Köchin, die außerdem sehr gerne backt. "Meine Frau ist eher für das Süße, ich für das Herzhafte zuständig", so Möller.

Seine Familie und die Küchencrew von Merkles Restaurant wird sich den Wettbewerb, das von der Messe Stuttgart live übertragen wird, natürlich anschauen- und ihm fest die Daumen drücken.

Das Finale wird dann im Oktober in Köln ausgetragen- dem Gewinner winkt ein Preisgeld von 10 000 Euro. Außerdem werden Sonderpreise vergeben.

Hier geht es zum kostenlosen Livestream:
https://tickets.xircus.com/de/shop/intergastra-digital?fbclid=IwAR0pYpX_uY4bUwESfuALnp9G4tToDhqtI7G4QwuSCt5K6KXuCAOqwNaeJe0

Und weitere Infos findest du hier:
https://www.kochdesjahres.de/besucher/

Anzeige