Südbaden & Schwarzwald

Spontane Impfaktion in Freiburg löst teilweise Chaos aus

Anzeige

Rund 3000 Menschen wollten sich mit AstraZeneca impfen lassen

Das Chaos der spontanen Impfaktion im Zentralen Impfzentrum Freiburg soll heute im Hauptausschuss diskutiert werden.

Anzeige

Rund 3000 Menschen wollten sich gestern mit AstraZeneca impfen lassen- es waren aber nur rund 1400 Dosen verfügbar. Da die Priorierisierung aufgehoben worden wurde, war der Ansturm der Menschen ab 18 Jahren riesig.

Schon am Samstagabend kamen Impfwillige auf das Messegelände und hatten dort die Nacht verbracht- entweder in Wohnmobilen oder im Zelt.

Um kurz nach 8 Uhr am Sonntagmorgen waren bereits alle Termine vergeben. Massen von Menschen warteten vor den Messehallen. Es gab Gedränge und Abstände wurden für einen Zeitraum von ca 15 Minuten nicht eingehalten, teilte die FWTM mit.

Daher wurde die Situation sofort durch das Sicherheitspersonal und die Polizei aufgelöst. Auch wurden keine Zeitfenster mehr verteilt. Es ist aber zu keinem Zeitspunkt zu einer aktuellen Gefährdungssituation gekommen, die Sicherheit der Wartenden war gewährleistet", so das Impfzentrum.

„Wir bedauern die Situation außerordentlich und entschuldigen uns dafür”, erklärt FWTM-Geschäftsführer und ZIZ-Leiter Daniel Strowitzki.

„Dennoch darf diese im Verhältnis kurze Situation, die selbstverständlich nicht stattfinden sollte, nicht das hohe Interesse und die Bereitschaft der Menschen, sich impfen lassen zu wollen, überschatten – gemeinsam mit der Stadt Freiburg werden wir sicherstellen, dass sich ähnliche Situationen zukünftig nicht wiederholen.

Wir haben zahlreiche positive Rückmeldungen von Personen erhalten, die mit AstraZeneca geimpft wurden. Daher bewerten wir die Aktion als sehr gelungen – mit einigen Stellschrauben, die wir nachjustieren müssen”, so Daniel Strowitzki weiter.

“Zusammen mit den parallel rund 3.600 Impfdosen Biontech konnten wir rund 5.000 Impfdosen verimpft werden – dies unterstreicht einmal mehr die Stärke des ZIZ.”

Eine ähnlich groß angelegte Impfaktion, zu der Personen ohne vorherige Terminvergabe kommen können, ist seitens des ZIZ aktuell nicht vorgesehen.
 

Anzeige