Südbaden & Schwarzwald

Unfall in Hohentengen: Großeinsatz von Rettungskräften

Anzeige

Fahrzeug kracht auf Auto mit drei kleinen Kindern an Bord

Großeinsatz von Rettungskräften in Hohentengen im Kreis Waldshut: Dort hat es gestern einen Unfall gegeben, bei der man von einer größeren Anzahl verletzter Personen ausging.

Anzeige

Eine 20 Jahre alte Autofahrerin war in der Hauptstraße auf ein vorausfahrendes Fahrzeug geprallt. Deren 39 Jahre alte Fahrerin hatte verkehrsbedingt anhalten müssen.

Die Aufprallwucht war so hoch, dass die Airbags der Unfallverursacherin ausgelöst wurden.

Im vorderen Fahrzeug befanden sich neben der Fahrerin noch drei kleine Kinder im Alter zwischen zwei und sieben Jahren. Alle vier Insassen kamen vorsorglich zur Untersuchung in eine Schweizer Klinik, blieben aber glücklicherweise unverletzt.

Die Opel-Fahrerin wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus zur ambulanten Versorgung gebracht. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf insgesamt ca. 6000 Euro belaufen.

Im Einsatz waren der deutsche und Schweizer Rettungsdienst mit einem leitenden Notarzt, ein Rettungshubschrauber, die Feuerwehr Hohentengen, das Technische Hilfswerk und die Polizei mit zwei Streifen.

Anzeige