Südbaden & Schwarzwald

Geisterfahrer auf der B 294 bei Denzlingen

Anzeige

Ortsunkundiger versteht Navi-Ansage offenbar falsch

Ein Geisterfahrer hat gestern Morgen für Aufregung auf der B 294 bei Denzlingen für Aufregung gesorgt.

Anzeige

Hier war ein Rentner aus dem Großraum München unterwegs, der die Anweisungen seines Navis wohl nicht ganz richtig interpretiert hatte.

Denn er geriet an der Anschlusstelle Denzlingen auf den falschen Abfahrtsast und fuhr dadurch auf die B 294 nach Freiburg in die falsche Richtung.

Die Polizei konnte den Autofahrer aber schnell zwischen Denzlingen und Gundelfingen stoppen. Der Mann fuhr nur noch Schrittgeschwindigkeit. Allerdings hatte der Falschfahrer zuvor Kontakt mit einem entgegenkommenden Auto. 

Dabei ging es so eng zu, dass jeweils die linken Außenspiegel der Fahrzeuge beschädigt wurden. Verletzt wurde niemand. Gegen den Mann wird nun ermittelt.

Die Polizei prüft auch, ob er im Besitz seiner Fahrerlaubnis bleiben kann. Um die Ursache für das falsche Einfahren und auch den Unfallverlauf genauer nachvollziehen zu können, bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise.

Zeugen, denen der weinrote Opel Meriva mit Münchener Kennzeichen aufgefallen ist oder welche die die Kollision mit dem ebenfalls weinroten Freiburger Hyundai beobachtet haben, möchten sich bitte mit dem Polizeirevier Waldkirch in Verbindung setzen.

Telefon: 07681/4074-0.

 

Anzeige