Südbaden & Schwarzwald

Rathaus wird zum Lebkuchenhaus

Anzeige

Knusper, knusper knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?

Jeden Abend von 17 bis 22 Uhr verwandelt sich das Rathaus in Nagold in ein riesen Lebkuchenhaus.

Anzeige

Die Illumination ist gleichzeitig ein übergroßer Adventskalender. Aber keine Sorgen, hinter diesen Fenstern versteckt sich keine böse Hexe – Dafür gibt’s andere Überraschungen zum Staunen und Hören, erzählt Philipp Baudouin der Stadt Nagold:

Es gibt Schneeflocken, die da runter rieseln. Das Fenster wird mit verschiedenen Farben hinterlegt und die passende Musik wird dazugeschaltet. Dann geht auch schon das Video los, zum Beispiel von einer Band. Das wird quasi auf das Fenster projiziert und dann läuft das 2-3 Minuten. Danach schließt sich das Fenster wieder.

Alle 15 Minuten öffnen sich das Türchen bis 22 Uhr – man muss also keine Angst haben, dass man etwas verpasst. Mal steckt auch eine kleine Geschichte drin oder eine animierte Grafik, alles ganz liebevoll gemacht. Und die Menschen freuen sich richtig jeden Abend darauf, erzählt Baudouin:

Die Menschen sehnen der Startzeit 17 Uhr schon entgegen. Das kommt richtig gut an. Und es soll wirklich für Jedermann sein. Also für die Einheimischen, aber auch die Touristen, vor allem für die ganze Familie. Gerade in der Zeit, in der jetzt keine Weihnachtsmärkte stattfinden können. Und das Ganze soll dazu beitragen, das Gemeinschaftsgefühl wieder zu stärken und dieses vorweihnachtliche Gefühl aufkommen zu lassen.

Letztes Jahr zu Corona ist die Idee bei der Stadt entstanden. Das Lebkuchen-Adventskalender-Rathaus soll es auch die nächsten Jahre weitergeben. Sogar Anfragen von anderen Städten, die das ebenfalls machen wollen, haben die Nagolder schon bekommen. Bis 26. Dezember wird das Rathaus hier noch beleuchtet.
 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de