Südbaden & Schwarzwald

Stadt Freiburg sucht in Stellenanzeigen "alle"

Anzeige

Die Stadt Freiburg geht beim Gendern neue Wege. Stellenanzeigen bekommen künftig den Zusatz "a" für alle.

Anzeige

Außerdem wird die Job-Bezeichnung nur noch in der weiblichen Form geschrieben - so wird zum Beispiel nach eine Vermessungsingenieurin (a) gesucht. Alle Menschen - unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Alter, Herkunft oder Religion - sollten sich auf diese Weise direkt angesprochen fühlen, hieß es. Für die Stadt würden Talent, Können und Einsatz zählen.

OB Martin Horn:"Die unzähligen, individuellen Unterschiede einer vielfältigen Gesellschaft sind eine Bereicherung und sollen nicht nur mitgedacht, sondern künftig offensiv von uns eingeworben werden. Zu einer bunten Stadt gehört auch eine bunte Stadtverwaltung." Zur weiblichen Form des Jobtitels sagte er: "Wir setzen hier ein sichtbares Zeichen für die Selbstverständlichkeit der Gleichheit aller, indem wir bewusst einen sprachlichen Hingucker setzen, um verfestigte Stereotype aufzubrechen".

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de