Südbaden & Schwarzwald

Kreis Lörrach/Waldshut: Polizei warnt vor Enkeltrickbetrug per Whatsapp

Anzeige

Mehrere Bürger wurden bereits abgezockt

Jetzt nutzen die Täter auch WhatsApp, um ihre Opfer im Namen von Töchtern, Söhnen oder Enkeln zu Geldüberweisungen zu bewegen. Aus den Kreisen Lörrach und Waldshut meldet die Polizei mehrere Fälle, bei denen Bürger abgezockt wurden.

Anzeige

Sie erhielten von einem vermeintlichen Familienangehörigen eine WhatsApp Nachricht mit dem Hinweis, das Handy sei kaputt und man habe nun eine neue Handynummer.

Mit der neuen Nummer sei momentan kein Online-Banking möglich, aber man müsse dringend eine Überweisung tätigen. Man bitte darum, dies als Angehöriger zu übernehmen.

Und das tun dann auch manche, weil sie glauben, dass sie mit dem eigenen Kind oder Enkel kommunizieren. Die Polizei rät daher, bei WhatsApp-Nachrichten von unbekannten Nummer besonders misstrauisch zu sein.

So schützt du dich vor Betrug per WhatsApp:

-       Wenn du von bekannten Personen unter einer unbekannten
        Nummer kontaktiert wirst, speichere die Nummer nicht
        automatisch ab.

-       Frage bei der dir bekannten Person unter der alten
        Nummer nach.

-       Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messenger sollten
        immer misstrauisch machen und überprüft werden.

-       Achte auf die Sicherheitseinstellungen deines verwendeten
        Nachrichtendienstes

Hast du weitere Fragen oder möchtest du dich beraten lassen, so melde dich gerne über [email protected]

Hinweise und Tipps finden Sie auch unter www.polizei-beratung.de

Noch ein Hinweis der Polizei:

Informiere sofort deine Hausbank und die Polizei, falls du Opfer eines solchen Betruges wurdest. Durch ein sofortiges Handeln kann ein finanzieller Schaden vielleicht verhindert werden.

Bild: Pixabay

 

Anzeige