Roblox auf Smartphone
picture alliance / ZUMAPRESS.com | Rafael Henrique
Roblox auf Smartphone
Panik wegen hoher Abrechnung

Passwort geknackt: Kind verzockt fast 3.000€ bei Onlinespiel

Mit Entsetzen musste eine Mutter feststellen, dass ihre Tochter einen Riesenbatzen Geld auf der Online-Spieleplattform Roblox ausgegeben hatte. Wie sie es schaffte, ihr Geld zurückzubekommen.

Unbemerkt Passwort geändert

Mehr als 2.500 Pfund, umgerechnet etwa 2.900 Euro, gab ein zehnjähriges Mädchen aus Großbritannien auf der Online-Spieleplattform Roblox aus, berichtet die BBC. Ein Riesenschock für ihre Mutter Georgina Munday, die zunächst davon ausging, dass der Spiele-Account ihrer Tochter gehackt wurde, da das Mädchen an Autismus leide. Doch wie sich bald herausstellte, schaffte es die Zehnjährige selbst, unbemerkt das Passwort auf dem Familien-iPad zu ändern und nahm damit die Zahlungen vor. 

"Als wir mal wieder auf unsere Abrechnung schauten, bemerkten wir Hunderte von Transaktionen. Dann brach bei uns zu Hause die Panik aus", erzählt Munday. Ihre Tochter hatte die 2.500 Pfund in kleinen Summen von jeweils etwa 20 Pfund verzockt.

Die Mutter kontaktierte daraufhin ihre Bank, um das Geld zurückzuholen, doch von der erhielt sie nur eine Absage, da es sich um ihre eigene Tochter handelte. In ihrer Verzweiflung wandte sich Georgina Munday direkt an das Unternehmen Apple, doch man habe ihr nur die Geschäftsbedingungen vorgelesen, erzählte sie gegenüber der BBC.

Außer sich vor Sorge sah sie ihre letzte Chance in dem Radio-Verbraucherprogramm der BBC namens "You and Yours" und erzählte dort ihre Geschichte. Einen Tag nach der Ausstrahlung erhielt die aufgelöste Mutter einen Anruf von ihrer Bank, die ihr mitteilte, dass der volle Betrag erstattet werde. "Ich habe geweint. Es war einfach eine solche Last, die von meinen Schultern fiel", sagte Munday.

Aufgrund ihrer eigenen Erfahrung, appelliert die Mutter nun an andere Eltern, ihre Kinder besser zu kontrollieren. "Meine Tochter wusste, was sie tat. Aber ich glaube nicht, dass sie die Tragweite ihrer Tat einschätzen konnte." Eltern sollten unbedingt wachsam bleiben, denn heutzutage seien Kinder oft technisch versierter als ihre Eltern. 

"Wir dachten, dieses Roblox-Spiel sei ganz unschuldig", so Munday. Bis das Konto plötzlich ein Minus von 2.500 Pfund aufwies.

Stiftung Warentest: Schlechte Note für Roblox

Die Online-Spieleplattform Roblox richtet sich vor allem an Kinder ab zwölf Jahren. Sie 2019 gibt es auch eine deutsche Version der Plattform. Trotz eines umfassenden Schutzkonzepts des Betreibers birgt Roblox einige Risiken – Stiftung Warentest bewertete es als "inakzeptabel". Grundsätzlich kann das Spiel kostenlos gespielt werden, doch es enthält zahlreiche Situationen, in denen In-App-Käufe getätigt werden müssen, um weiter voranzukommen. Stiftung Warentest ordnete auch den Datenschutz der Plattform als inakzeptabel ein.

 

Quelle: T-Online

Lust auf richtig gute Musik? Hier entlang!

Beyoncé mit TEXAS HOLD 'EM

Top 40

Top 40


Es läuft:
Beyoncé mit TEXAS HOLD 'EM