Fruchtfliege auf Obst
picture alliance / dpa | Daniel Naupold
Fruchtfliege auf Obst
Die besten Hausmittel

So wirst du Fruchtfliegen ganz leicht los

Ist die Obstschale im Sommer erstmal mit leckerem Obst gefüllt, sind auch die kleinen Fruchtfliegen nicht weit. Und sind sie erstmal da, ist es schwer, sie wieder loszuwerden. Diese Hausmittel helfen!

Nicht schädlich, aber lästig

Frucht- oder Obstfliegen findet man eigentlich das ganze Jahr über in der Küche und vor allem in der Obstschale, die mit leckeren reifen Früchten gefüllt ist. Dabei sind sie für die Gesundheit keine Gefahr, aber sie können einem gehörig auf die Nerven gehen. Sie legen nämlich ihre Eier gerne im Obst ab und sorgen so dafür, dass es schneller verdirbt. Dabei kann eine einzige Fliege bis zu 400 Eier produzieren, die man mit dem bloßen Auge kaum erkennen kann. 

Woher kommen die Fruchtfliegen?

Scheinbar aus dem Nichts tauchen sie plötzlich in großen Mengen nach dem Einkauf von frischem Obst und Gemüse auf. Und genau darin liegt der Grund für den Befall, denn die Fruchtfliegen machen es sich schon im Supermarkt auf dem Obst bequem, legen dort ihre Eier ab und wir schleppen sie dadurch ins eigene Haus. 

Hat man die Quälgeister entdeckt, möchte man sie natürlich auch schnell wieder loswerden, doch der erste Schritt zur Vermeidung eines Befalls mit Fruchtliegen liegt erst einmal im umsichtigen Einkauf. Prüfe beim Einkaufen das Obst auf eventuelle Druckstellen und ob sich bereits fauliges Obst in der Packung befindet oder sogar Fliegen enthält. 

Hast du dennoch plötzlich Fruchtfliegen in der Küche, kannst du die folgenden Tipps testen!

Obst in Kühlschrank
Polina Tankilevitc/Pexels
Obst in Kühlschrank

Lebensmittel unbedingt abdecken

In der Küche vermehren sich Fruchtfliegen ganz schnell, daher sollte Obst und Gemüse nicht offen herumstehen, sondern im Kühlschrank oder unter einem Netz gelagert werden. Reifes und vor allem fauliges Obst sollte direkt verzehrt werden. Es ist wichtig, den Fruchtfliegen die Nahrung und die Möglichkeit für Brutplätze zu nehmen.

Essensreste sollten daher möglichst nur kurz stehen gelassen und in wiederverschließbare Behältnisse gefüllt werden. Auch der Abwasch sollte umgehend erledigt werden, das gilt auch für schmutzige Teller in der Spülmaschine. Lieber schnell laufen lassen! 

Im Müll fühlt sich das Ungeziefer ebenfalls sehr wohl, daher ist es enorm wichtig den Deckel des Mülleimers immer herunterzuklappen und den Biomüll regelmäßig zu leeren. Auch sollte die Küche regelmäßig gelüftet werden.

Super-Falle selbst basteln

Viele Hersteller sind bereits auf die Problematik der Fruchtfliegen aufmerksam geworden. Daher kann man sich fertige Fallen im Baumarkt kaufen. Doch warum Geld ausgeben, wenn man sie auch einfach selbst basteln kann?

Zudem muss es keine Chemiekeule sein, die kleinen Plagegeister wird man auch ganz umweltfreundlich mit einem Hausmittel wieder los. 

So funktioniert es:

  • Schneide das obere Stück einer Plastikflasche an der Stelle ab, an der die Flasche dünner wird.
  • Befülle den unteren Teil mit einem geeigneten Köder. Das kann ein sehr reifes Stück Obst, Fruchtsaft oder Apfelessig sein.
  • Setze danach das abgeschnittene Teil der Plastikflasche falsch herum, wie ein Trichter, darauf.
  • Fertig ist die Fliegenfalle!

Lifehack gefällig?

Wie man eine Fruchtfliegen Falle baut - Lifehack
Wie man eine Fruchtfliegen Falle baut - Lifehack

Apfelessig-Spüli-Trick

Man mixt Apfelessig mit etwas Spülmittel in einem Behälter. Der Essiggeruch lockt die Fruchtfliegen an und das Spülmittel sorgt dafür, dass die Oberflächenspannung gebrochen wird. 

Auch Küchenkräuter sollten helfen, die kleinen Fliegen loszuwerden: Basilikum, Zitronenmelisse, Minze und Lavendel mögen sie angeblich nicht und bleiben dadurch fern. 

Leerer Joghurtbecher

Nimm einen leeren Joghurtbecher mit Deckel und spüle ihn aus. Gib nun einen Köder hinein. Steche mit einer Nadel ein paar kleine Löcher in den Deckel und verschließe den Becher damit. Die Fruchtfliegen krabbeln hinein, gelangen aber nicht mehr hinaus. 

Der Trichter-Trick gegen Fruchtfliegen

Lege ein Obststück in ein Glas. Baue aus einem Stück Papier einen Trichter mit einer sehr kleinen Öffnung und befestige diesen am Glasrand oder stelle ihn in das Glas. Haben die Fruchtfliegen den Weg erstmal hineingefunden, kann man sie anschließend draußen gesammelt freilassen. 

Müslischale mit Frischhaltefolie

Wer auf eine Lebendfalle setzt, kann auch etwas Obst aufschneiden und es in eine Müslischale legen. Darüber wird nun eine Klarsichtfolie gespannt und ein paar kleine Löcher hineingestanzt. Am Abend kann die Folie entfernt und die Fruchtfliegen draußen freigelassen werden. 

Fleischfressende Pflanze

Wer mag kann sich auch eine fleischfressende Pflanze anschaffen. Die sieht nicht nur interessant aus, sondern ist zudem noch überaus praktisch. Die Venusfliegenfalle etwa ernährt sich laut "RedaktionsNetzwerk Deutschland" von Fruchtfliegen und anderen Insekten und sorgt so für einen fliegenfreien Raum.

Essiggurken
Pixabay
Essiggurken

Saure Gurken-Falle

Auch ein Glas saure Gurken neben dem Obstkorb soll Abhilfe schaffen. Einfach kleine Löcher in den Deckel bohren, nachdem die Gurken gegessen wurden. Danach den Deckel gut verschließen und neben das Obst stellen. Der Geruch zieht die Fruchtfliegen an und sie fliegen hinein, finden aber den Weg nicht mehr raus.

Hörertipp

Ein Glas oder eine Flasche Wein sollen laut Hörerin Bärbel ebenfalls den gewünschten Effekt bringen und die kleinen Fliegen krabbeln in die Flasche. Der Essig-Spüli-Trick klappt offenbar auch bestens mit einem Schuss Saft, empfiehlt Janina. Und wer sich keine Falle in die Küche stellen will, greift laut Michael am besten zum Staubsauger und saugt die Fruchtfliegen einfach weg. 

Lust auf noch mehr Musik? Klick dich rein!

DAVID GUETTA & ONEREPUBLIC mit I DON'T WANNA WAIT

Top 40

Top 40


Es läuft:
DAVID GUETTA & ONEREPUBLIC mit I DON'T WANNA WAIT