Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
WhatsApp Symbol
Shutterstock.com, BigTunaOnline
WhatsApp Symbol
Zeitstempel, Profilbild und Co.

5 Anzeichen dafür, dass du auf Whatsapp blockiert wurdest

Du bekommst einfach keine Antwort auf deine Nachricht bei WhatsApp? Vielleicht wurdest du blockiert. So findest du es heraus.

​„Zuletzt online 12:23 Uhr. Hm, geschrieben hab ich um 12 Uhr. Okay, sind keine blauen Hacken da. Aber wieso schreibt er nicht?“

Solche Gedanken sind nur im Zeitalter von WhatsApp möglich. Der Messenger-Dienst zählt mit Abstand zu den beliebtesten Apps der Welt und wird von den meisten jeden Tag mehrmals benutzt. Schreibt eine Person nicht zurück, wird man da schnell misstrauisch.

Nicht schreiben kann seine Gründe haben

Natürlich hat es oft seine Gründe, wenn eine Person nicht auf eine Nachricht antwortet. Keine Zeit, keine Lust oder auch sehr beliebt: „Ich hab dir nicht geantwortet? Oh, Entschuldigung. Dann hab ich das wohl nur in Gedanken gemacht …“. Allerdings kann es manchmal auch sein, dass dich eine Person einfach blockiert hat – aus welchen Gründen auch immer.

Einen direkten Hinweis darauf gibt es nicht. Aber: Einige Anzeichen, die es sehr wahrscheinlich machen

Anzeichen Eins: Der Zeitstempel

Der Zeitstempel gibt an, wann dein Kontakt zuletzt online war. Da man diese Funktion allerdings auch verbergen kann, ist sie eher ein erster Anhaltspunkt. Konntest du das „zuletzt online“ bei deinem Kontakt in der Vergangenheit allerdings immer sehen und jetzt nicht mehr, könntest du eventuell blockiert sein.

Anzeichen Zwei: Eine Nachricht schreiben

Wenn du wirklich sicher gehen willst, ob du nun blockiert wurdest oder nicht, dann solltest du deinen Kontakt direkt anschreiben. Ist deine Nachricht verschickt, sollten normalerweise zwei Hacken („Nachricht zugestellt“) zu sehen sein. Siehst du nur einen einzigen („Nachricht gesendet“) könntest du auf der Block-Liste gelandet sein. Und ein weiteres Indiz: Du bekommst natürlich keine Antwort zurück.

Anzeichen Drei: Das Profilbild

Hat dich ein Nutzer gesperrt, kannst du sein aktuelles Profilbild nicht mehr sehen. Stattdessen erscheint ein Platzhalterbild mit einer weißen Silhouette auf grauem Hintergrund. Das ist ein eindeutiges Anzeichen dafür, dass du blockiert wurdest.

Anzeichen Vier: Gruppeneinladungen

Auch mit dieser Methode kannst du prüfen, ob du blockiert wurdest oder nicht. Dazu musst du einfach eine Gruppe erstellen und deinen Kontakt zu dieser einladen.  Funktioniert das, ist alles in Ordnung – du musst dann nur erklären, wieso du die Gruppe erstellt hast. Klappt die Gruppe aber nicht und es kommt eine Fehlermeldung nach der du kein Recht hast, den entsprechenden Kontakt zur Gruppe hinzuzufügen, hat er dich wohl geblockt.

Anzeichen Fünf: Der WhatsApp-Anruf

Auch mithilfe der WhatsApp Telefonfunktion kannst du prüfen, ob du blockiert wurdest. Dafür musst du nur einen WhatsApp-Anruf mit dem entsprechenden Kontakt starten. Wird die Verbindung nicht aufgebaut, hast du deine Antwort.

Also: Du vermutest, dass dich ein Kontakt blockiert? Dann checke diese 5 Anzeichen, um sicher zu sein.