Mein Morgen

Wohnmobile im Abgasskandal

Anzeige

Laut der Staatsanwaltschaft Frankfurt sollen allein in Deutschland circa 200.000 manipulierte Fahrzeuge zugelassen worden sein - darunter zahlreiche Wohnmobile.

Anzeige

Manipulierte Motoren enthalten illegale Abschalteinrichtungen. Sie stoßen eine viel größere Menge an Schadstoffen aus, als auf dem Prüfstand anzeigt wird. Die Grenzwerte für Autoabgase werden hier deutlich überschritten. Meist handelt es sich bei Wohnmobilen, die vom Abgasskandal betroffen sind, um Fahrzeuge einer höheren Emissionsklasse, wie beispielsweise die, der Euronorm 1. 

Das Fazit: Aus ökologischer Sicht eine Katastrophe für unsere Umwelt. 

Die manipulierten Motoren bringen Konsequenzen mit sich: Es drohen Fahrverbote und große Wertverluste der betroffenen Fahrzeuge. Im schlimmsten Fall kann es sogar zum Entzug der Betriebserlaubnis einiger Wohnmobile kommen. 

Doch welche Motoren sind überhaupt betroffen?

Diverse Fahrzeuge, die zwischen 2014 und 2019 gebaut wurden, sind Teil des Abgasskandals. Mehrere Modelle stehen unter Verdacht und auch Reisemobile sind davon betroffen. In den Fahrzeugpapieren kannst du überprüfen, welcher Motor verbaut wurde. Hieraus ergibt sich, ob auch dein Fahrzeug dazu zählt. 

Die konkreten Modelle, die nachweislich manipuliert wurden findest Du hier. Fiat: Verdacht der Dieselmanipulation | ADAC 

Schadensersatzansprüche prüfen

Es gibt Schadensersatzansprüche für die geschädigten Verbraucher: Ein Nachrüsten des Motors gestaltet sich in den meisten Fällen eher als schwierig. Jedoch besteht die Möglichkeit, das Fahrzeug weiterhin zu nutzen und eine Entschädigung zu erhalten. Diese soll eine Höhe von etwa 20 bis 25 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises betragen. Ziel ist es, den entstandene Wertverlust dadurch auszugleichen.

Auch das Zurückgeben des manipulierten Fahrzeugs an den verantwortlichen Motorenhersteller ist nicht ausgeschlossen. Hier orientiert sich die Entschädigung sogar am Kaufpreis des betroffenen Wohnmobils. 

Es ist in jedem Fall zu empfehlen sich als Besitzer eines Fahrzeugs mit manipulierter Software juristisch beraten zu lassen.  

Anzeige