Stars

Werbung? Ohne Robin Williams!

Anzeige

25 Jahre darf er nicht benutzt werden

Seinen Namen gab er an einem Wohltätigkeitsverein, um aus der Öffentlichkeit zu verschwinden.

Anzeige

Damit seine Hinterbliebenen keinen Ärger mit dem Finanzamt bekommen, hat Robin Williams schon früh vorgesorgt. Frau und Kinder streiten mittlerweile um das Vermögen des Schauspielers. Allerdings gibt es eine Sache, über die sie nicht entscheiden können: die Nutzung seines Namens und seine Fotos für Werbezwecke.

 

Shutterstock 255372655
Shutterstock 255372655, by regenbogenadmin

Bild: Tinseltown / Shutterstock.com

 

 

Die Rechte, zu denen auch seine Unterschrift zählt, übergab er an den Wohltätigkeitsverein Windfall Foundation, die nun 25 Jahre lang darüber entscheiden darf. 

Damit stellte Williams vor seinem Suizid sicher, dass seine Bekannheit nach dem Tod nicht ausgenutzt wird. Zusätzlich konnte er damit verhindern, dass seine Familie Probleme mit der Steuerbehörde bekommt, wie es zur Zeit  die Vermögensverwalter von Michael Jackson tun. In seinem Fall geht es um Millionen  ungezahlter Steuern, die mit dem Persönlichkeitsrecht des King of Pop verbunden sind.

Der Schauspieler nahm sich am 11. August 2014 mit 63 Jahren das Leben und schockierte nicht nur seine Freunde und Familie, sondern auch Menschen auf der ganzen Welt.  Momentan machen sich vor allem Susan Schneiden und seine Kinder ZeldaZachary und Cody um die Hinterlassenschaften Williams Gedanke. Die erste Gerichtsverhandlung wurde auf Juni verschoben und man sollte darauf hoffen, dass alle Beteiligten bis dahin eine friendliche Lösung gefunden haben.

Anzeige