Corona

Familienmitglied in Quarantäne: So musst du dich verhalten!

Anzeige

Laut dem Lehrerverband befinden sich momentan bis zu 30.000 Lehrer und sogar mehr als 300.000 Schüler aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie in Quarantäne. Die Quarantäne wird von den Gesundheitsämtern angeordnet. Doch wie muss man sich eigentlich verhalten, wenn nur ein Familienmitglied davon betroffen ist?

Anzeige

Die Schließung von Schulen ist vom zweiten sogenannten „Lockdown Light“ nicht betroffen. Nichtsdestotrotz mussten sich schon mehrere Schulklassen seit Anfang des neuen Schuljahres wegen Corona-Fällen in Quarantäne begeben. Wie sich die Familie, beziehungsweise der Haushalt, in solch einem Fall verhalten muss, ist pauschal nicht wirklich zu beantworten. Denn es kommt hierbei immer auf den Einzelfall an. Beispielsweise muss nicht in jedem Fall die ganze Familie in Quarantäne. Sobald das eigene Kind infiziert ist, ist das aber selbstverständlich der Fall. Ansonsten gelten andere Regeln.

An welche Regeln du dich halten sollst

Abstand muss auch zu Hause gehalten werden. So solltest du den gleichzeitigen Aufenthalt in denselben Räumen vermeiden. Generell sollen die allgemeingültigen Hygienemaßnahmen auch innerhalb der eigenen vier Wände eingehalten werden. Eine vollkommene Isolation von den Familienmitgliedern wird allerdings nicht vorgeschrieben.

Es ist also nicht wahr, dass man nicht gemeinsam essen darf. Genauso wenig muss man ständig eine Maske im eigenen Haus tragen. Eine solche Abschottung vom Rest der Außenwelt, könnte nämlich psychische Konsequenzen haben, vor allem für Kinder. So befinden sich Kinder noch in einem Stadium der Unsicherheit, in dem sie auf Hilfe anderer, wie der ihrer Eltern, angewiesen sind. In einem Quarantänefall verstärkt sich dieses Gefühl nochmals immens.

Wie du die Zeit nutzen kannst

Vor allem Kinder und Jugendliche tun sich mit der verbrachten Zeit, während der Quarantäne, schwer. So befinden sie sich in einem Alter, in dem das regelmäßige Kontakteknüpfen mit Freunden immerzu an Priorität gewinnt. Um während der Quarantäne nicht komplett aus dem Sozialleben abgeschottet zu werden, ist es wichtig, weiterhin Kontakte zu Vertrauten zu pflegen. Das kann zum Beispiel über Telefonate oder auch das Internet erfolgen.

Eine Art Tagesplan kann auch sehr hilfreich sein. Hierbei setzt man sich feste Termine über den Tag hinweg. Bei Kindern kann das beispielsweise das Spielen oder Lernen sein. Auch gewöhnliche Sachen, wie das Essen, können eingegliedert werden. Somit verstreicht die Zeit nicht allzu langsam und man hat das Gefühl, den Tag über etwas geschafft zu haben.

Müssen Eltern zur Arbeit, wenn sich das Kind in Quarantäne befindet?

Wenn Eltern wollen, können sie in manchen Fällen auch zu Hause bleiben und müssen nicht zur Arbeit erscheinen. Denn laut Paragraf 616 des BGBs bekommen Arbeitnehmer weiterhin Lohn, wenn sie für einen bestimmten Zeitraum nicht zur Arbeit können, aus einem Grund, für den sie nichts können. Die notwendige Betreuung eines Kindes in Quarantäne zählt dazu. Allerdings ist das vom Alter abhängig.
 

Anzeige

Weitere Themen