Corona

Harter Lockdown ab 16. Dezember

Anzeige

Einzelhandel muss schließen/Ausnahmen nur über Weihnachtsfeiertage

Jetzt ist es offiziell: Bundeskanzlerin Angela Merkel verkündet den harten Lockdown, der ab dem kommenden Mittwoch gelten soll. Am Sonntag hat sie die Ergebnisse der Beratungen mit den Ministerpräsidenten in einer Pressekonferenz mitgeteilt.

Anzeige

Zunächst einmal werden die neuen Maßnahmen bis zum 10. Januar andauern. Der verschärfte Lockdown solle die Infektionszahlen senken, so Kanzlerin Merkel.

«Wir sind zum Handeln gezwungen und handeln jetzt auch.»

So sieht der harte Lockdown konkret aus:

Mit wie vielen Menschen kann ich mich treffen?

Persönliche Kontakte bleiben weiterhin auf maximal fünf Personen und zwei Haushalte beschränkt.

Welche Ausnahmen gelten an Weihnachten & Silvester?

An den Weihnachtsfeiertagen vom 24. bis zum 26. Dezember gelten Ausnahmen: Da sind dann Treffen mit 4 Personen über den eigenen Hausstand hinausgehend erlaubt, sofern sie zur Kernfamilie gehören, also Eltern, Kinder und Geschwister. Aber auch Lebenspartner gehören dazu. Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit. An Silvester gibt es allerdings keine Ausnahmeregelungen. Es gelten die normalen Kontaktbeschränkungen.

Geschäfte müssen schließen

Der Einzelhandel wird geschlossen. Auch Dienstleistungen im Körperpflegebereich, wie Friseure und Massage-Praxen, müssen geschlossen bleiben. Lebensmittelläden und Geschäfte mit Produkten des täglichen Bedarfs dürfen offen bleiben.
Silvesterböller dürfen nicht verkauft werden.

Schulen & Kindertagesstätten

Wann immer möglich sollen Kinder zuhause bleiben. Schulen werden ab Mittwoch geschlossen, die Präsenzpflicht wird aufgehoben und es wird auf Distanzlernen umgestellt. Für Kindergartenkinder werden Notfallbetreuungen eingerichtet.

Homeoffice

Bis zum 10. Januar sollen Menschen vermehrt aus dem Homeoffice arbeiten.

Gottesdienste

Gottesdienste sind nur bedingt möglich. Genauere Informationen folgen.

Reisen

Von Reisen im In- und Ausland wird abgeraten. Für alle, die aus dringenden Gründen trotzdem verreisen müssen, gelten weiterhin die bisherigen Quarantäneregeln.

Wie geht es nächstes Jahr weiter?

Wie es im Januar weitergeht, bleibt noch unklar. Zu optimistisch gibt sich Kanzlerin Merkel allerdings nicht:

Wir leben ja immer weiter unter den pandemischen Bedingungen. Solange wir nicht eine gewisse Herdenimmunität durch das Impfen haben, werden wir immer unter diesen Bedingungen leben. Wie die jeweils ausgestaltet sind, das muss man sehen.

 

Anzeige