Corona

Schulstart:Hygienekonzept an rheinland-pfälzischen Schulen

Anzeige

„Wir starten mit Vorsicht und Zuversicht ins neue Schuljahr“, so Ministerin Hubig (SPD).

Das neue Schuljahr startet! Für die rheinland-pfälzischen Schülerinnen und Schüler startet am Montag wieder der Präsenzunterricht. Dafür hat das Bildungsministerium ein Hygienekonzept erarbeitet. Die Regeln gelten bis zu den Herbstferien.

Anzeige

Wie die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) in einer Pressemitteilung informiert, wird es in den ersten zwei Schulwochen besondere Sicherheitsvorkehrungen geben, um einen sicheren Schulstart zu garantieren. Angesichts der aktuell wieder steigenden Inzidenzen, die auf die Reiserückkehrer zurückzuführen sind, wird in den ersten beiden Wochen eine Maskenpflicht im Unterricht gelten.

Teststrategie wird fortgesetzt

Ungeimpfte Schüler und Lehrer werden, wie auch bereits im vergangenen Schuljahr, regelmäßig einen Selbsttest in der Schule durchführen müssen. Dies soll zweimal wöchentlich erfolgen. Die Finanzierung der Teststrategie übernimmt das Land. In diesem Jahr neu ist ein engmaschiges Monitoring. Dabei sollen alle Testergebnisse von den Schulen wöchentlich anonymisiert elektronisch an die Schulaufsicht übermittelt werden. Das diene dazu, auf Entwicklungen besser reagieren zu können. Für vollständig geimpfte Schüler und Lehrer entfällt die Testpflicht. In Rheinland-Pfalz haben laut Ministerin Hubig bereits 25 Prozent der 12- bis 17-Jährigen das Impfangebot des Landes angenommen und sind mindestens einmal geimpft.

12 Millionen Euro für mobile Lüftungsgeräte

Zu den weiteren Hygienemaßnahmen, wie Abstand halten und lüften, werde die Landesregierung den Städten, Landkreisen und Gemeinden außerdem das zweite Soforthilfeprogramm für mobile Luftfiltergeräte zur Verfügung stellen. 12 Millionen Euro stehen dann bereit, mit denen die Träger Klassenzimmer entsprechend ausstatten können.

Anzeige