Corona

Baden-Württemberg: Hier kannst du dich impfen lassen

Anzeige

Weitere Impfaktionen im Land

Die Impfzentren sind seit dem 1. Oktober dicht. Aber für die, die sich trotzdem noch impfen lassen möchten, gibt es einige Alternativen.

Anzeige

Wo wird noch geimpft?

Neben den Impfzentren können Ärzte die Corona-Schutzimpfung durchführen. Als Übergang werden zusätzlich drei Monate lang regionale Impfbusse eingesetzt, um die Ärzteschaft zu unterstützen. Derzeit wurden 30 Mobile Impfteams in Baden-Württemberg ausgewählt. Sie werden unter anderem für spontane Impfaktionen eingesetzt, zu denen man teilweise auch ohne Termin kommen kann. Auch die, die durch die Schließung der Impfzentren keine Zweitimpfung bekommen konnten, können das Angebot der Impfbusse wahrnehmen.

Zudem findet man hier die Corona-Schwerpunktpraxen in Baden-Württemberg in seiner Nähe. Dafür muss man einfach seinen Landkreis angeben und welchen Praxistyp man sucht.

Die Kampagne #dranbleibenBW informiert auf ihrer Website außerdem ausführlich über die Impfaktionen im Land. 

Für wen ist die Auffrischimpfung sinnvoll?

Das Land Baden-Württemberg empfiehlt entsprechend den Beschlüssen der Gesundheitsministerkonferenzen eine Auffrischimpfung für:

  • Personen ab 80 Jahren
  • Personen ab 60 Jahren (bei individuellem Wunsch und nach ärztlicher Aufklärung)
  • Pflegepersonal in Pflegeeinrichtungen und betreute Wohngemeinschaften sowie Obdachlosenunterkünfte
  • Personen mit einer relevanten angeborenen oder erworbenen Immunschwäche
  • Pflegebedürftige
  • Personen, die ausschließlich mit Vektorimpfstoffen geimpft wurden
Anzeige