Die Feuerwehr in Rastatt hatte gut zu tun.
Sebastian Gollnow/dpa
Die Feuerwehr in Rastatt hatte gut zu tun.
Starkregen

Heftiger Regen in Rastatt - Bäume auf Fahrzeugen

Straßen unter Wasser, Bäume auf Fahrzeugen: Starkregen hat in Rastatt Spuren hinterlassen. Ein Mensch wird bei einem Unfall durch Aquaplaning auf der Autobahn verletzt.

Sturm und heftiger Starkregen haben in Rastatt für Überflutungen gesorgt und Bäume zu Fall gebracht. Im Landkreis Rastatt habe es an die 130 Einsätze wegen des Regens gegeben, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Offenburg. Die Feuerwehr rückte nach Angaben des Polizeisprechers zu rund 100 witterungsbedingten Einsätzen aus, die Polizei zu etwa 30. «Streifen haben angehalten, weil der Regen so stark war, dass man kaum mehr fahren konnte», berichtete er. Es seien mehrere Bäume auf Autos und Lastwagen gefallen. «Das muss schon ordentlich gewesen sein im Bereich Rastatt», sagte er.

Eine Polizeisprecherin sagte auf Nachfrage der Medien, die offizielle Unwetterwarnung habe die Polizei erst erreicht, als das Unwetter schon vorbei war. Zwar habe man auf Wetter-Apps sehen können, dass es aufzieht. Aber: «Dass das so heftig sein würde, damit hat keiner gerechnet.» Durch den plötzlichen Starkregen seien Straßen im Stadtgebiet überflutet worden, Keller und Unterführungen vollgelaufen. 

Unfall auf der A5 - hoher Schaden durch Starkregen erwartet

Nach Polizei-Angaben gab es auf der Autobahn 5 bei Rastatt einen Unfall wegen Aquaplanings. Ein Mensch sei dabei leicht verletzt worden. Informationen zu weiteren Verletzten lagen zunächst nicht vor. Durch den Unfall habe es etwas Stau gegeben. Der Sprecher der Polizei konnte keine Angaben zur erwarteten Schadenshöhe machen. Es sei jedoch mit hohem Schaden zu rechnen.

© dpa-infocom, dpa:240710-930-170258/3
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

MICHAEL PATRICK KELLY mit WONDERS

RADIO REGENBOGEN Rhein-Neckar

RADIO REGENBOGEN Rhein-Neckar


Es läuft:
MICHAEL PATRICK KELLY mit WONDERS