Magazin

Es drohen weitere Unwetter durch das stehende Tief

Anzeige

"Es ist immer wieder dieses rundum Karussell-Gesuppe"

Wegen eines stehenden Tiefdruckgebiets über uns drohen auch weiterhin kräftige Gewitter und starke Regenschauer.

Anzeige

Die Wetterlage bleibt uns noch ein paar Tage erhalten, "das heißt, es ist immer wieder dieses rundum Karussell-Gesuppe - alles wird einmal rumgedreht in dieser feuchtwarmen Luft. Das bedeutet auch örtlich Gefahr vor kräftigen Schauern und Gewittern. Man weiß nie vorher, wo die genau runterkommen und muss immer auf das Wetterradar gucken und sich Gedanken machen, wenn man da die vielen bunten Farben sieht und es auch lange auf eine Stelle regnet", erklärt Radio Regenbogen Wetterexperte Jörg Kachelmann.

Wenn es lange sehr stark gießt, wird das nicht ohne Folgen bleiben. Nicht nur volle Keller sind die Folge, sondern auch die Vorsicht davor, nicht in überschwemmte Gebiete oder auch in Tiefgaragen zu fahren. "Jeder sollte sich Gedanken machen, was das bedeutet, wenn es über einen längeren Zeitraum so stark regnet", so Kachelmann weiter.

Woher kommt das stehende Tief?

"Man weiß das nicht so genau, woher es kommt, ob das jetzt vom Treibhauseffekt ist oder nicht. Dieser Wetterlagen haben keine Zettelchen dranstehen. Das gab es aber auch früher schon", erklärt der Wetterexperte. Es passiere immer wieder mal, dass man eine solche Wetterlage hat, bei der einige Landstriche knochentrocken bleiben und andere überschwemmt werden. Warum diese jetzt ausgerechnet Anfang Juni aufkommen, weiß niemand. Kachelmann: "Das hat allenfalls der liebe Gott entschieden, wenn überhaupt."

Anzeige