Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Mutiger Sohn verteidigt seine Mutter beim Milch Abpumpen

Anzeige

Die Australierin Telaine Smith war gerade beim Milch Abpumpen für ihren Sohn, als sie von einer Fremden beleidigt wurde. Wie ihr Sohn sie verteidigte ist bewundernswert!

Anzeige

Die Mutter saß in ihrem Auto und wollte Milch für ihren vier Monate alten Sohn Pilot abpumpen. Der Kleine kann aufgrund eines Zungenproblem nicht gestillt werden. Dann kam eine Frau auf sie zu und sagte ihr auf sehr beleidigende Art, sie solle ihre Brüste wieder einpacken.

Smith war schockiert. Doch bevor sie auf die Beleidigung der Frau reagieren konnte, hatte ihr erster Sohn Dallas schon eine schlagkräftige Antwort parat: „Wenn du es nicht sehen willst, dann schau einfach nicht hin!“

Die Mutter des mutigen kleinen Jungen berichtete, sie sei stolz auf die Reaktion ihres Sohnes. Als die Frau sich entfernte müsste sie sogar erstmal lachen und Dallas sagte, dass wäre ziemlich gemein gewesen.

Das Zungenproblem, unter dem Pilot Smith leidet, betrifft etwa zwei bis fünf Prozent aller Säuglinge und bereitet ihnen Schwierigkeiten beim Saugen an der Brust. Seine Mutter muss daher die Milch alle drei Stunden für 30 Minuten für ihn abpumpen.

Das Milch abpumpen sei ein anstrengender Prozess, der zu wenig Beachtung fände, meinte Smith. Wenn Leute sie offen die Pumpe ansprechen, weil sie neugierig sind, fände sie das in Ordnung. Aber verbaler Spott sei einfach nur ein schreckliches Verhalten. Zum Glück hatte sie ja ihren kleinen Helden dabei!

Anzeige