Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Vorsicht vor Hundekauf auf Parkplätzen - Tollwutgefahr!

Anzeige

Die Tiere wurden im Internet angeboten.

Die Tiere waren weder gegen Tollwut geimpft noch hatten sie den vorgeschriebenen Chip zur Identifikation.

Anzeige

Die Tiere – vorwiegend der Rassen Chihuahua und Prager Rattler – wurden über das Internet auf verschiedenen Plattformen angeboten. Ursprünglich stammten die über 50 Welpen aus Osteuropa. Eine Schmugglerin konnte jetzt von der Zollfahndung in Schaffhausen gefasst werden. Sie brachte seit Dezember 2010 bei rund 15 Fahrten die acht bis zehn Wochen alten Welpen über verschiedene Grenzübergänge in die Schweiz. Wurde ein Käufer übers Netz für die Welpen gefunden, dann fand die Übergabe zumeist auf Parkplätzen rund um Schaffhausen statt.

Aufgeflogen ist der Schmuggel, weil sich Meldungen über Hunde aus dem Ausland ohne Tollwutimpfung und ohne Chip häuften. Und das ist gefährlich. Gerade Welpen, die aus Ost- oder Südeuropa stammen und über das Internet angeboten werden, können eine Vielzahl von Krankheiten mitbringen. Zudem werden die Tiere oft unter qualvollen Umständen gehalten und transportiert.

In vielen Ferienorten wie beispielsweise Tunesien, Türkei oder Serbien sterben immer noch jährlich viele Menschen an Tollwut. Die Einfuhrvorschriften für Tiere aus diesen Ländern sind deshalb sehr streng. Das Veterinäramt Schaffhausen rät nebst dem Kauf von importierten Hunden auch dringend davon ab, Tiere aus den Ferien mitzubringen.

 

Anzeige