Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Selbstversuch: Tierleid im heißen Auto

Anzeige

So fühlen sich im Wagen eingesperrte Hunde!

Daniel Strothe hat sich bei über 30 Grad Außentemperatur in sein Auto gesetzt, um zu zeigen, wie eingeschlossene Tiere leiden. Das Ergebnis ist erschreckend!

Anzeige

Jeden Sommer das gleiche Problem: schwitzende und leidende Hunde in überhitzten Autos. Das Herrchen wollte nur mal kurz im Supermarkt noch etwas besorgen oder auf der Post ein Paket abgeben. Aber bei 30 Grad Hitze im Wagen zu sitzen kann schon eine Qual sein, wie der Hundetrainer Daniel Strothe jetzt weiß. Er hat den Selbstversuch gestartet und jedem Hundebesitzer sollte dies eine Lehre sein. Die Außentemperatur liegt bei knapp über 30 Grad, die Sonne knallt auf die Autos, und in einem Wagen mit geschlossenen Fenstern sitzt - nein, kein Hund, sondern Daniel Strothe.

Die Außentemperatur liegt bei knapp über 30 Grad, die Sonne knallt auf die Autos, und in einem Wagen mit geschlossenen Fenstern sitzt diesmal kein Hund, sondern ein Mensch. Und er leidet. Er kämpft Minute für Minute gegen eine erdrückende Hitze. Nach 40 Minuten gibt er auf.

Mit dem Video möchte er darauf aufmerksam machen, wie sehr Hunde leiden, die bei hohen Temperaturen im Auto zurückgelassen werden.

Tierleid in heißen Autos: Selbstversuch wird Facebook-Hit WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/tierleid-in-heissen-autos-selbstversuch-wird-facebook-hit-id12027773.html#plx1620687157

 
      

Mit dem Video möchte er darauf aufmerksam machen, wie sehr Hunde leiden, die bei hohen Temperaturen im Auto zurückgelassen werden.

Anzeige