Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
Man_in_pain.jpg
Man_in_pain.jpg
„Ich würde dir die Schmerzen abnehmen“ – aber würden Männer das wirklich?

Vorlauter Ehemann erlebt die Schmerzen einer Geburt am eigenen Leib

„Wenn ich könnte, würde ich dir die Schmerzen abnehmen“, solche oder ähnliche Sätze hören viele Frauen von ihren Männern bei der Geburt ihres Babys. Aber würden sie das wirklich? Könnten sie diese Qualen überhaupt verkraften und genauso gut damit umgehen? Ein Mann hat sich nun solche mit einem Wehen-Simulator diese Schmerzen zuführen lassen – das Ergebnis ist (für die Frauen) einfach zum Totlachen.

Während einer Geburt prangen viele Männer damit, wie gerne sie doch ihrer Frau die schlimmen Schmerzen abnehmen würden. Aber was wäre, wenn die Möglichkeit wirklich bestünde, die qualvollen Wehen am eigenen Leib zu erfahren? Würden Männer sich das trauen?
 

Penn Goes into Labor for Mother's Day | The Holderness Family
Penn Goes into Labor for Mother's Day | The Holderness Family

Der Vater in diesem Video gibt zu, dass er die Muttertage der letzten Jahre nicht ausreichend gewürdigt hat. Deshalb möchte er nun alle Register ziehen und seiner Frau seine Anerkennung für das „Muttersein“ beweisen. Also lässt er sich an einen Wehen-Simulator anschließen.

Bereits nach einigen Minuten bereut er scheinbar diese Entscheidung und krümmt sich schon ab dem ‚Schmerz-Level‘ drei von zehn vor Schmerzen. Trotzdem bleibt er tapfer und hält bis zum Schluss durch. Er erlebt dabei immer stärker werdenden Qualen, indem ihm mit Elektroden Schmerzen in der Rektum-Muskulatur zugefügt werden.

Dass sich seine Frau dabei köstlich amüsiert, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Wir ziehen unseren Hut vor dem Mann, der sich diesen Qualen aussetzt – ein echter Frauenheld!