Magazin

Seltsame Wesen - Eigentlich wollten sie einen Berglöwen filmen

Anzeige

Mit einem Mal tauchten diese "Kreaturen" vor der Kamera auf

In Gardner, im US-Bundestaat Kansas, wollten Polizisten mithilfe von Nachtsichtkameras einen Berglöwen aufspüren. Doch was die Beamten vor die Linse bekamen, war eine Überraschung.

Anzeige

Installierte Wildkameras sollten zeigen, wo sich der gesuchte Berglöwe aufhält. Als die Beamten das aufgenommene Bildmaterial auswerteten, endeckten sie etwas sehr Ungewöhnliches: die Aufnahmen zeigten alles – nur keinen Berglöwen.

 

 


 

Zu Anfang waren die Aufnahmen noch recht unspektakulär: Ein Stinktier sucht nach Fressen. Ein Wolf streift vorbei. Doch von einem Berglöwen war weit und breit nichts zu sehen – stattdessen konnte man einen Gorilla, ein Monster und sogar eine Oma mit ihrem Rollator sehen.

 

 

Die Beamten waren begeistert und teilten die Bilder der Aufnahme auf ihrer Facebook-Seite. Dazu schrieben sie:

Wir wollen uns aufrichtig bei der Person bedanken, die dafür verantwortlich ist. Es hat uns den Tag gerettet, denn wir hatten uns schon darauf vorbereitet, hunderte Bilder von Kojoten, Füchsen und Waschbären ansehen zu müssen.

 
Den seltsamen Geschöpfen kamen die Beamten allerdings schnell auf die Schliche: Verkleidet machten sich die Bewohner von Gardner einen Spaß daraus, vor den Kameras herumzulaufen und zu posieren.  

 

Police setup cameras to catch a mountain lion but captured hilarious people in Kansas, von kbaumann

Anzeige