Gesamtsumme: 232.706,18
Miriam Boschert aus Bruchsal 20,00 €
Maier´s Gärten Maier aus Kirchhofen 100,00 €
Carolin Fiore aus Eschelbronn 50,00 €
Carmen Destandeau aus Schwetzingen 100,00 €
Petra Kuhnle aus Mannheim 1.000,00 €
Rosemarie Kern aus Neckarsteinach 50,00 €
Barbara Wirsam aus Eppelheim 50,00 €
Bianca Scholten aus Kehl 25,00 €
Patrik Hellbach aus Schopfheim 50,00 €
Elena Schlegel aus Kehl 30,00 €
Magazin

Vorsicht vor diesen Kettenbriefen und Trickbetrügern

Anzeige

Wenn der Rauchmelder-Kontrolleur unangekündigt klingelt ...

Immer wieder taucht auf WhatsApp ein Kettenbrief auf, der vor Betrügern warnt. Diese seien angeblich Mitarbeiter der Feuerwehr und gehen von Haus zu Haus, um die Installation von Rauchmeldern zu überprüfen. Die Polizei hat entsprechend reagiert und warnt neben diesem Kettenbrief aber auch von diesen Trickbetrügern, die es tatsächlich schon gegeben hat und ggf. immer mal wieder ihr Glück versuchen, ahnungslose Wohnungs- und Hausbesitzer oder Mieter abzuzocken bzw. zu bestehlen.

Anzeige

Diese Warnungen sind nicht neu, da sie schon seit einiger Zeit eine Relevanz haben. Rauchmelder sind in Baden-Württemberg seit 2015 Pflicht. Viele Menschen fragen sich, wer diesen Umstand kontrolliert. Betrüger schlagen unter Umständen in genau diese Kerbe und bauen ihre Masche auf eben diese Frage auf.

Zum einen sind der Polizei Einzelfälle dieser Trickbetrugsmasche bekannt, zum anderen warnen die Behörden aber auch vor Kettenbriefen und Facebook-Statusmeldungen mit diesem Inhalt. Dass diese in organisierten Banden von Haus zu Haus ziehen, sei völlig übertrieben und Panikmache. Ein Kettenbrief im Wortlaut:

Wir bekommen gerade Meldung intern von der Feuerwehr. ..es sind Leute unterwegs, die sich von Haus zu Haus durcharbeiten und kontrollieren wollen, ob die jetzt seit Januar gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder vorhanden sind....nicht rein lassen und Polizei rufen. ...eine organisierte Verbrechensbande!!!

Weiter posten!! Bitte lasst keinen rein!!! BITTE ZAHLREICH TEILEN

Wird die Installation von Rauchmeldern denn überhaupt kontrolliert?

Soweit wir wissen, gibt es derzeit keine Behörde, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Installation von Rauchmeldern zu überprüfen. Auch die Polizei teilt immer wieder in diesem Zusammenhang mit, dass derartige Kontrollen weder von der Feuerwehr oder anderen Institutionen vorgenommen werden. Beispielsweise meldete die Polizei Rheinland-Pfalz am 13.01.2017, dass ihr keine Meldungen über Personen vorliegen, die Rauchmelder kontrollieren. Aber sie schreiben auch: „Ja, es gibt immer wieder Fälle, die es mit einer solchen Masche versuchen und sich so Zutritt zu Wohnungen verschaffen – Trickbetrüger und Trickdiebe!“

Nun solltet ihr Meldungen über WhatsApp und Facebook zu diesem Thema durchaus mit Argwohn betrachten, allerdings auch wohlwissend, dass es denkbar und möglich ist, dass Betrüger diese Masche nutzen.

Kontrolleure kommen nie unangekündigt

Dienstleister, über die eine Installation und Wartung von Rauchmeldern zentral über die Hausverwaltung eines bspw. größeren Mietshauses abgewickelt wird, wollen diese durchaus auch mal kontrollieren. Allerdings wird ein solcher Termin vorher angekündigt. In Rücksprache mit der Verwaltung oder dem Hausmeisters könnt ihr diesen Termin auch noch einmal verifizieren.

Sollten Kontrolleure allerdings tatsächlich mal unangekündigt vor der Tür stehen, solltet ihr diese nicht in die Wohnung lassen. Zwar geben sie sich als Mitarbeiter der Feuerwehr aus, doch würde diese nie unangekündigt vor eurer Haustür stehen. Es sei denn, euer Dachstuhl brennt. Ansonsten solltet ihr den Notruf mittels 110 verständigen, wenn verdächtige Rauchmelderkontrolleure bei euch klingeln.

Anzeige