Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Eltern sind entsetzt: Toter Sohn auf Zigarettenschachtel

Anzeige

Ist es Sven auf dem Warn-Bild?

Wie konnte das passieren?

Anzeige

Es ist mit das Schlimmste, was Eltern passieren kann, wenn ihr Kind vor ihnen stirbt. Ein Kölner Ehepaar musste dies mitmachen. Ihr Sohn starb vor einigen Jahren im Alter von 36 Jahren. Doch jetzt der Schock: Das Bild ihres toten Sohnes schaut sie auf einem Warn-Foto jetzt auf einigen Zigarettenschachteln an. Das Rauchen war aber nicht Grund seines plötzlichen Todes.

„Er hatte sich einige Jahre zuvor eine schlimme Darmentzündung im Spanienurlaub zugezogen, von der er sich nie mehr erholt hat. Er musste Cortison nehmen und konnte nicht einmal mehr das Haus verlassen, weil er unter schwersten Durchfällen litt“, sagte der Vater dem Express. Schließlich sei er tot zusammengebrochen.

Doch wie konnte es dazu kommen? Eine EU-Richtlinie sieht vor, dass seit Mai 2016 mindestens zwei Drittel der Vorder- und Rückseite einer Zigarettenschachtel für Schockbilder aufklärende Beschreibungen reserviert sein müssen. Die Identität der Personen auf den Zigarettenschachteln hält die EU Kommission aber geheim. Dem Express erklärte die EU in Berlin, dass für die Bilder auf den Schachteln niemand ohne Einverständnis fotografiert würde. Das zweifeln die Eltern von Sven aber jetzt an und haben Klage eingereicht.

Anzeige