Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
shutterstock_514795321.jpg
shutterstock_514795321.jpg
Eine Hebamme warnt

Deshalb solltet ihr keine Kinder über Ostern zeugen!

Christine Niersmann ist Hebamme und sie hat einen Rat an alle Paare, die sich ein Kind wünschen: Haltet euch jetzt zurück und zeugt bloß kein Kind über Ostern!

Dank der arbeitsfreien Tage rund um Ostern haben die meisten Menschen mehr Zeit für ihre Familie beziehungsweise ihren Partner. Paare, die sich ein Kind wünschen, sollten die Ostertage aber besser nicht zur Zeugung nutzen, rät eine Hebamme. Und das klingt erst mal außergewöhnlich. Doch Christine Niersmann hat für ihren Appell, Kinder erst nach den Osterfeiertagen zu zeugen, einen bestimmten Grund.

Manche Schwangeren haben es schon jetzt sehr schwer, eine Hebamme zu finden. Dass der Hebammenmangel saisonal noch stärker ist, macht nun Christine Niersmann in einem Facebook-Post deutlich.

Denn wer bis Ostern ein Kind zeugt, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dieses im Dezember/Januar zur Welt kommt.

Die Advents- und Weihnachtszeit wie auch Silvester sind personalmäßig noch schlechter besetzt als der Rest des Jahres. Viele freiberufliche Hebammen nehmen weniger Frauen, damit sie etwas Zeit für die eigene Familie haben und in Kliniken gibt es über die Feiertage nur Notbesetzung im Kreißsaal“, schreibt Christine Niersmann.

Die schlechte Versorgung auf Geburtsstationen ist schon lange ein Problem, vor allem der Hebammen-Mangel. Im Internet hat der Deutsche Hebammenverband nun sogar eine „Landkarte der Unterversorgung“ veröffentlicht.