Mein Morgen

Diese Bücher versüßen Euch den Herbst - der RR-Lesetag

Anzeige

Die Vier von hier mit ihren persönlichen Buchtipps

Auch unsere Vier von hier, unser Morgenteam, haben mal in ihren Bücherregalen gestöbert und das ein oder andere Lieblingsexemplar für Euch herausgesucht – und welche das sind, seht ihr hier ...

Anzeige

Für Cristina ist es das "Familiendrama" 
Cristina Klees Lieblingsbuch bringt uns zurück in das Jahr 1967: „Hundert Jahre Einsamkeit“ von Gabriele Garcia Marquez. Auf 480 Seiten geht es in diesem Buch um eine Familiensaga. Die Geschichte spielt in einem Dorf, in dem alle Schichten und Charaktere vertreten sind. „Ich habe Nächte durchgelesen“, sagt sie „Das tolle daran ist, es ist von allem etwas dabei: Politik, Geschichte, Mystik, Komik, sogar Tragik und es ist auch einfach und schnell zu lesen.“ Wer also keine Angst vor „dicken Schinken“ hat, versucht sich an Christinas Geheimtipp für den Herbst zum Mitlesen. Das Buch ist für 10,99€ erhältlich.
 
Otti will lachen und noch mal lachen
Bei Daniel Ott stellt sich zuerst einmal die Frage, ob er überhaupt schon mal ein Buch gelesen hat. „Ja, das habe ich!“ stellt er direkt zu Anfang klar. Aber: er liest nie ein Buch doppelt – mit einer Ausnahme. „Die dreizehneinhalb Leben des Käpt’n Blaubär“ von Walther Moers. Das liest Otti aktuell zum vierten Mal und dieses Mal sogar mit seiner Tochter zusammen – als Einschlaflektüre. Klingt erstmal nach einem Kinderbuch, oder? „Ja, aber als Erwachsener macht es genauso Spaß wenn dieser Blaubär seine Abenteuer erlebt mit nervigen Stollentrollen zum Beispiel durchs zamonische Finstergebirge irrt oder im allerletzten Moment mit einem Rettungssaurier ein Leben rettet oder – auch ganz verrückt – auf einer Nussschale eine nautische Vollbremsung hinlegt“, so Otti. Eine echte Abenteuerreise für Groß und Klein also – das Buch kostet als Taschenbuch 12 Euro.
 
Tobias braucht Spannung auf höchstem Niveau
Tobias Gebhard kommt direkt mit einem Kracher in der Autorenszene um die Ecke – Stephen King. Aber: „Wer jetzt bei Stephen King an einen bösen Horrorroman denkt, der irrt gewaltig!“, sagt er, als er sein Lieblingsbuch „Der Anschlag“ vorstellt. Hier geht es um eine Reise eines Englischlehrers in die Vergangenheit, der dort versucht den Anschlag auf J.F. Kennedy zu verhindern. Ein paar gruselige Momente seien allerdings doch dabei – geschmückt mit Historie und einer spannenden Hintergrundgeschichte. Und: „einer Lovestory, die mir tatsächlich ein bisschen Pipi in die Augen getrieben hat“ so Tobi. Aber ob es tatsächlich gelingt, den Anschlag zu verhindern wollte er uns übrigens nicht verraten – da müsst ihr schon selbst nachlesen. Das Buch bekommt ihr für 13 Euro als Taschenbuch. 
 
Frederic mag ein bisschen von allem 
Und auch Frederic Heimann schwört auf Stephen King. Aber wer sich an seinen Buchtipp herantrauen will, benötigt wirklich viel Zeit: Über acht Bände schreibt Stephen King an der Geschichte „Dunkler Turm“. Als Leser begleiten wir einen Revolvermann auf der Reise zum Dunklen Turm. Für Stephen King selbst, ist es DAS Werk seines Lebens. Jeder Leser kommt hier auf seine Kosten: Über Western-Geschichten, mittelalterliche und gegenwärtige Geschichten ist in allen acht Bänden alles vertreten.
Frederic meint: „Ein wirkliches Epos für mich und wirklich empfehlenswert.“ Für Durchhalte, Leseratten und lange, kalte und regnerische Herbsttage also genau die richtige Buchreihe. Die Buchreihe gibt es ab 8,99€ pro Buch. 

Anzeige