Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Neue WhatsApp-Falle: Dein Account wurde gesperrt!

Anzeige

Wieder erreicht uns eine perfekt-gefälschte Mail. Und wieder ist der Online Messenger WhatsApp betroffen!

Es handelt sich um eine bereits bekannte, aber noch immer erfolgreiche und wirkungsvolle Betrugsmasche, mit der WhatsApp-Nutzer übers Ohr gehauen werden sollen. Es handelt sich um die Meldung, dass die Mitgliedschaft beim Messengerdienst „abgelaufen“ ist.

Anzeige

Nutzer bekommen bei diesem neuen Abzock-Versuch die Aufforderung, dass sie ihre Mitgliedschaft aktualisieren sollen, da der Messengerdienst „abgelaufen“ ist und es andererseits zu Problemen mit der aktuellen Abrechnung geben kann. 
 

whatsApp_Meldung_Mail.jpg

Auf den ersten Blick sind Nutzer vermutlich irritiert. Die E-Mail ist  - mal wieder – täuschend echt gefälscht und scheint von WhatsApp selbst zu sein. 
Liest man den Text jedoch, wird klar, dass es sich nicht um eine seriöse Nachricht handeln kann, handelt sich um sehr gebrochenes Deutsch. 

Vertraut man der Mail jedoch trotzdem und will seine Zahlungsinformationen aktualisieren, gelangt man auf folgende Seite: 
 

image-46.png

Auch diese Seite ist täuschend echt und vermittelt weiterhin den Anschein, dass es sich um eine offizielle Website von WhatsApp handelt. 

Sobald man seine Daten hier jedoch preisgibt, landen sie 1:1 und binnen Sekunden bei den Betrügern. 
Zu diesem Zeiptunkt haben Nutzer allerdings den vollständigen Namen, Geburtsdfatum, Kreditkarten- und Telefonnummer weitergegeben. 

Überlässt man den Betrügern die geforderten Daten, können diese schnell einen Identitätsdiebstahl begehen – alles, was sie benötigen, haben wir ihnen ja grade gegeben.

Eins sollte jedoch von Anfang an stutzig machen: WhatsApp verfügt gar nicht über die eigene E-Mail Adresse, denn im Konto ist nur die aktuelle Telefonnummer hinterlegt! 

Daher kann nach dem Erhalt einer solchen Mail, diese getrost und unbeantwortet in den Papierkorb wandern! 

Anzeige